Sichtweite erhoehen

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Sichtweite erhöhen (auf über 11 km)
    Dieser Artikel erscheint mir fraglich, siehe die Diskussionsseite dazu. ;)


    Titel: Sichtweite erhöhen (auf über 11 km)

    Autor: Betriebsleiter

    Hier der Workaround von mir.

    Man besorge sich einen HexEditor. Ein kostenloser Editor, der OpenSource ist und ohne Installation auskommt ist z. B. Frhed.
    Man sichere sich die Dateien trainzoptions.txt und tunig.dat. tuning.dat ist zu finden unter TRS2004/settings, die Datei trainzoptions.txt direkt im TRS2004 Hauptverzeichnis.
    Alle Tuningregler sind beim Start von TRS auf Maximum zu setzen. (Trainz Konfigurieren)
    Man lade mit dem HexEditor die Datei tuning.dat. Diese Datei ist sehr klein, wer also nur 3Zeilen HexCode sieht, braucht sich nicht zu wundern.
    Nun suche man die Zahlenkolonne 80 BB 44. Diese kann man komfortabel zur folgenden Zahl editieren: 80 32 46 (11,4km) oder 80 B5 45 (5,75km) oder 00 77 45 (3,16km). Dieses sind die Werte für die Bodendarstellungsweiten.
    Die Werte für die Scenerydarstellung sehe wie folgt aus: Zuerst den Wert 80 A2 44 suchen, dieser findet sich zumeist eine Zeile nach dem im Punkt fünf benannten Grundwert. Dieser ist dann durch folgende Werte wie unter Punkt fünf schon beschrieben, zu ersetzen. 80 19 46 (11,4km) oder 80 9C 45 (5,75km) oder 00 5E 45 (3,16 km).
    Die Datei ist abzuspeichern unter der Option "Speichern unter" direkt die tuning.dat auswählen. Vorhandene Datei überschreiben mit Ok bzw. Ja quittieren, fertig !
    Der trainzoptions.txt ist jeweils folgender Wertschlüssel hinzuzufügen: "-zfar=11500" (11,4km) oder "-zfar=5800" (5,75km) oder "-zfar=3900" (3,16km)

    Speichern nicht vergessen !


    Ein Verändern der Regler setzt die Werte wieder auf die TRS default Werte zurück, die tuning.dat muss dann wieder angepasst werden. Wer also öfter damit herumspielen will, der sichert sich die tuning.dat, die er gerade editiert hat, ab. Man mag auch mal testen, inwieweit ein Schreibschutz der tuning.dat hilft.

    Tip: Unter 3 Ghz Maschinen würde ich nicht die Maximalvariante empfehlen. Aber der Workaround funktioniert Bestens, für Snapshoots der Extraklasse wirklich gut zu gebrauchen.

    Die Cursorpfeiltasten funktionieren nur noch eingeschänkt, nachdem man eine Map geladen hat.

    Mein PC erlaubt mir ein relativ ruckelndes Bewegen auf der Karte. Damit könnte ich noch arbeiten. So als erster Eindruck.

    Und noch nen Tip, die tuning.dat einfach mit Schreibschutz versehen und nix wird mehr überschrieben. Allerdings kann man dann auch keine Einstellungen mehr verändern.

    Für diese Einstellung gibts auch ein Tool. Der Thread dazu ist leider nichtmehr verfügbar, aber mit Google findet man den "Trainz Tuner" bestimmt.

    1.476 mal gelesen