K49 Gleisspezifikation

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Richtlinien für die Erstellung von Gleisen des Typs K49 für Trainz

    Dieses Dokument befindet sich noch im Aufbau. Die Informationen sind möglicherweise unvollständig und können sich noch ändern.



    Aufgabe dieses Eintrags

    Die Möglichkeit Gleise selber zu erstellen ermöglicht eine große Vielfalt an Gleisen verschiedenster Ober- und Unterbauarten. Die Vorlage bilden meist (historische) Zeichnungen und Skizzen, die sich ein Contentersteller (CC) im Rahmen der Recherche beschafft. Dabei liegt verschiedenen Personen das Material in unterschiedlichem Umfang und Qualität vor, was die ersten Räume für Interpretation bildet. Durch die Grundlagen des 3D-Designs gegebene Techniken, z.B. das Annähern von Rundungen durch Segmente und die Optimierung für 3D-Gaming-Engines, führt dazu, dass aus ähnlichem Material bzw. identischen Maßen komplett unterschiedliche Modelle entstehen können.
    Bei eigenständigen Modellen wie z.B. Laternen, Autos, Häusern, Pflanzen etc. fallen diese Abweichungen meist nicht auf oder führen gar zu einer gewissen Abwechslung. Im Fall von Gleisen ist es allerdings wichtig, dass die Übergänge zu anderen Modellen identisch sind und somit Kombinationsmöglichkeiten gewährleistet sind.
    In den Anfangstagen von Trainz hat sich ein solches System mit der Chunky Mesh Technik etabliert und viele CCs haben sich lange daran gehalten. Mit TS2009 wurden Meshgleise immer populärer und bis heute gibt es eine breite Vielfalt an unterschiedlichen Gleisformaten.

    Um für den (gerade in Deutschland) weit verbreiteten Oberbaustandard K49 die Kompatibilität unter verschiedenen Gleissystemen zu gewährleisten, soll dieses Dokument die Eckpunkte für die Erstellung von Trainzgleisen festlegen.

    Abmessungen

    Schiene mit Profil S49



    Meshinformationen pro Segment (ohne Unterseiten):

    LOD0LOD1LOD2LOD3
    Polys
    34
    26
    18
    6
    Verts
    36
    28
    20
    8

    Update der DXF-Datei mit allen vier Lod-Stufen und korrigierten Massen.

    Weitere Informationen folgen...
    Dateien
    • s49.zip

      (4,44 kB, 179 mal heruntergeladen, zuletzt: )

    3.140 mal gelesen

Kommentare 3

  • mick1960 -

    Relevant sind allerdings nur die 34 Polygone (Editable Mesh), respektive (der Prediger in der Wueste...) die >>>Vertices<<<.

    Ich hoffe irgendwann einmal lernen auch die Polyphobiker das der sog. Poly Count irrelevant ist.

    Mick!

    • PascalW -

      Ich denke wichtiger ist es, unabhängig vom Vertices-Count, die Vertices zu verschweißen, um ein Mesh als Triangle list verfügbar zu machen.

    • mick1960 -

      Eben!