Trainz: Modellbahn versus Realität?

From now, the TrainzDepot is in a read-only mode, see our announcement). From now, our new place-to-go, https://www.trainz.de is available.
Since 28.02.2019 personal data (e.g. profile contents, private messagers) has been deleted.
  • Hallo zusammen,


    gerade in Bezug auf vergangene Beiträge hier und in anderen Foren wurde ich zunehmend nachdenklich.


    Dass die Modellbahn in Bezug auf Trainz gerne abwertend in den Raum geworfen wird, ist ja nichts neues, mittlerweile häufen sich jedoch solche Beiträge und eine entsprechende Ablehnung ist mehr und mehr erkennbar (zumindest für mich).
    Es scheint, also dürfe man keine Screenshots mehr posten, die nicht exakt dem Vorbild entsprechen bzw. realistische Situationen darstellen?


    Ich vermische gerne die großen Möglichkeiten in Trainz mit der Einfachheit einer Modellbahn, weil mir persönlich das Interesse an der tiefergehenden Materie in Bezug auf Signalsysteme und Co fehlt.
    Darf man nicht einfach das machen, was einem Spaß macht und das mit anderen teilen, ohne kritisiert zu werden?


    Warum wird der Begriff "Modellbahn" so häufig so negativ genutzt?


    • Mir persönlich ist die Signaltechnik und Ähnliches zu trocken, mir reichts wenn ich seh ob die Strecke frei ist, ich langsam machen muss oder halten muss.
    • Ich untersuche auch auf Screenshots Weichen und Oberleitungen nicht detailliert auf Fehler, es muss für mich einfach stimmig wirken und die erlaubte Geschwindigkeit muss zum Verhalten des Zuges beim Überfahren passen.
    • Mir sind Zugsicherungssysteme herzlich egal (solange ich sie abschalten kann), da ich mich (aus mangelndem Interesse und Zeitgründen) nicht tiefgehend damit auseinandersetzen möchte
    • Ich fahre auch gern mal im DCC-Modus, gerade zum Testen

    Andererseits mag ich persönlich Möglichkeiten, die weit über die einer Modellbahn hinausgehen:

    • Ich mag große, abwechslungsreiche "Anlagen", gerade auch mit mehreren Linien
    • Ich mag es, auch mal die Innenansichten in Trainz zu nutzen und fahre hier und da auch mal im Führerstandsmodus
    • Ich mag die Industriefunktionen in Trainz, transportiere gern Güter und Passagiere
    • Ich mag die Dinge, die in Trainz möglich sind, die auch etwas mehr ins Detail gehen (Zuganzeiger am Bahnsteig, Zielanzeigen am Zug, Wappen, etc.... wobei das ja auch bei der Modellbahn möglich wäre)

    Bin ich nun der klassische Modellbahner, der von nichts eine Ahnung hat und besser für sich bleibt?


    Ich bin einer der Letzten, die anderen realistische Funktionen abspricht, auch bei Rollmaterial an dem ich beteiligt bin, begrüße ich Funktionen wie erweiterte Zugsicherung und Co, zumindest solange diese grundsätzlich abschaltbar ist (es spricht nichts gegen eine Sperre der Einstellung für Sessions insbesondere im Multiplayer, um gleiche Bedingungen für alle sicherzustellen). Mit beispielsweise aktiver Zugsicherung hätte ich da eher Probleme, die Sachen zu nutzen.


    Ich respektiere und bewundere jeden, der aus Trainz den maximalen Realismusgrad herausholen möchte, der die Signalbücher aller Signalsysteme im Schlaf auswendig aufsagen kann, der auf seiner Anlage Oberleitungen und Signale auf den Zentimeter genau positionieren kann, dessen Landschaft bis auf den Grashalm genau dem Vorbild entspricht... aber bitte erwartet doch nicht, dass andere das auch können bzw. können wollen. Auch diejenigen, die möglichst realistische Inhalte für Trainz erstellen werden mit Sicherheit auf genügend Anwender stoßen, die diese Systeme lieben und intensiv nutzen werden, wenn andere dies nicht möchten, ist das jedoch keine Kritik an der Arbeit, sondern schlichtweg abweichendes Interesse.


    Es gibt in Trainz sicherlich unterschiedlichste Nutzertypen und die Übergänge sind wohl fließend. Fällt es so schwer, sich untereinander zu akzeptieren und auch zu unterstützen statt sich gegenseitig (?) zu beleidigen und Steine in den Weg zu legen?


    So, dass musste mal raus...


    viele Grüße


    Sebastian

  • Schweres Thema - in der Tat.


    Was ich jedoch letztlich auch kürzlich wieder mit anderen diskutiert haben, war die Tatsache dass einige wenige (meist welche nichts beisteuern wollen zur Gemeinschaft) versuchen eine Spaltung dieser zu erreichen. Leider gelingt es diesen stellenweise auch. Man schaut sich das AF an - wer sich davon alles genau aus diesen Gründen zurückgezogen hat. Es gibt aber auch User welche versuchen Realität in´s Spiel zu bringen, aber auch im gleichen Zug Akzeptanz für "anderen" Trainzer aufbringen - sowas sollte man dann auch sehr begrüßen! (siehe Kupplungssystem oder andere Ansätze Realtität in Trainz zu bringen).


    Was ich vermisse ist eine Reaktion der Gemeinschaft darauf, einige reagieren aber merken bald es ist sinnfrei. Was bleibt? Igonieren? Kontra geben? Schwer und sicher auch Einzelfall abhängig.


    Ich für meinen Teil muss jedoch zugeben, dass ich mir manchmal sogar einen kleinen Spass daraus mache und bewusst Bilder zeige welchen eben nicht der "Norm" entsprechen. Warum? Weil es für mich ein Computerspiel ist und keine Simulation. Wenn ich es so real wie möglich haben möchte setze ich mich in einen Führerstandsim bei der DB und fahre damit.


    Ich verstehe dich sehr gut Basti, aber nimm solche Menschen auch nicht zu ernst, genau dies wollen diese letztlich erreichen....



    Und unter uns:


    Trainz hat genau diese Stärke, man kann fahren wie man selbst möchte, aber auch auf Objekte Zugriff haben welche eben etwas ausgefeilter sind und Fachkenntnise notwendig sind. Diese Stärke möchte ich mir und auch der Gemeinschaft von einigen wenigen nicht kaputt reden lassen. Dann sollen sie halt zu Zusi & Co gehen ;). Bei Trainz hat der User die Wahl - und exakt sowas mag ich auch an Trainz!


    Einige wenige sind auch nicht die Gemeinschaft, auch wenn diese es gerne so sehen!

  • Ist das an mir vorbeigerauscht?
    Wo gab es ernsthafte Diskussion in bezug auf Realität oder eben nicht? Meinungsverschiedenheiten, ja. Und das ist ja auch gut so.


    Ich persönlich kenne mich auch nicht so exakt in den meisten Regeln aus. Aber das ist mir ja auch egal. ICH muss meine Anlagen schön finden. Klar lese ich auch bestimmte Dinge in Wikis nach um eben bestimmte Abstände von Schildern etc. halbwegs glaubhaft (für mich) zu gestalten.


    Toll hingegen finde ich, dass eben jeder das so machen kann wie er will. Wenn ich nicht möchte das andere an meinen Dingen herumkritisieren, dann veröffentliche ich sie einfach nicht. Punkt.


    Fazit: ich finde Diskussion zu diesem Thema quatsch.

  • Obwohl ich mich schon seit Trainz 2004 damit beschäftige,kenne ich nicht mal sämtliche Funktionen.
    Beispiel,das fahren im Cap.
    Ist für mich uninteressant und ich habe mich deshalb nie damit beschäftigt.
    Wenn,dann möchte ich nicht nur einen kleinen Fensterausschnitt meiner Anlage sehen,sondern das ganze drum herum.
    Dann wäre da noch die Signal-Setzung,als nicht Eisenbahner weiß man nicht,welches Signal,wo hin gehört.
    Gut,man kann es nachlesen aber es muss nicht unbedingt 100% sein.
    Da lege ich lieber Wert darauf,das ein realistisches Gelände vorhanden ist.
    So hat eben jeder seine eigenen Vorzüge.
    Ob man nun das ganze als Modellbahn,Simulation oder einfach als Spiel abtut,ist völlig wurscht, Hauptsache es wird nicht langweilig und das ist bisher nicht der Fall.
    Gruß
    beko

  • Respekt und Toleranz sollten eigentlich kein Thema sein in solch einem Forum.
    Jede und jeder soll das machen, was ihr oder ihm gefällt, auch bei diesem Hobby.

  • @beko Damit hast Du genau beschrieben wie ich Trainz auch einsetze.
    Ich guck auch nicht gern nur aus der Luke vorne... Aber das liegt wohl auch in meiner Natur. Spiele wo ich einen Character steuere, spiele ich auch lieber in der dritten Person.


    Und so sehe meine Züge auch gern von außen und alles drum herum.
    Ähm... dann bin ich wohl auch einer der Modellbahnfraktion? Nö. Ich bin ich...

  • Ist das an mir vorbeigerauscht?
    Wo gab es ernsthafte Diskussion in bezug auf Realität oder eben nicht? Meinungsverschiedenheiten, ja. Und das ist ja auch gut so.

    Ja, es gab entsprechende Diskussionen. Geschmäcker sind verschieden, ist auch gut so... aber die gegenseitige Toleranz und das Respektieren der unterschiedlichen Ansichten ist halt wichtig.
    Genauso habe ich schon oft den Begriff Modellbahn in abwertender Weise gelesen, als wäre es etwas Minderwertiges.

    Fazit: ich finde Diskussion zu diesem Thema quatsch.

    Ich nicht. Mir ist es wichtig, diesen Punkt mal zur Sprache zu bringen und um gegenseitige Rücksicht zu bitten.


    Es geht mir um dieses "Abtun", um das "in Schubladen stecken".


    Wir haben doch alle den Spaß an Trainz gemeinsam, auch wenn unterschiedliche Punkte im Fokus stehen.

  • Ganz nebenbei,

    Respekt und Toleranz sollten eigentlich kein Thema sein in solch einem Forum.


    hei51
    Was bist denn du für einer?


    Ich war und bin schon seit dem letzten Jahrhundert Mitglied, Administrator oder Betreiber von Fachforen, aber so eine dumme Arroganz habe ich noch nicht erlebt.



    Das zum Thema Respekt und Toleranz. :thumbup:


    Hei51

  • Ich denke mit entsprechenden Fuhrerständen würde man auch mehr Zeit in der Innenansicht verbringen.


    Was mir sehr gefällt ist die Offenheit wie hier über dieses Thema gesprochen wird.


    Nur was ich bis jetzt eben auch mitnehme ist die Frage ob es überhaupt Sinn macht sich als Contenersteller die Mühe zu machen sich Gedanken über erweitere Funktionen zu machen, wenn es später nicht genutzt wird bzw die Zielgruppe schlichtweg kein Interesse daran hat - es ist jetzt auch kein "mimi" von mir sondern rein objektiv



    hei51 : Exakt diesen Gedanken hatte ich auch ;)
    @Basti: warum nimmst du die Person welche mit dem Begriff "Spielbahn" (@AF) im Deutschen Raum begonnen hat noch für voll?

  • Nur was ich bis jetzt eben auch mitnehme ist die Frage ob es überhaupt Sinn macht sich als Contenersteller die Mühe zu machen sich Gedanken über erweitere Funktionen zu machen, wenn es später nicht genutzt wird bzw die Zielgruppe schlichtweg kein Interesse daran hat - es ist jetzt auch kein "mimi" von mir sondern rein objektiv

    Sicherlich werden diese Funktionen genutzt. Es gibt genügend Spieler (bzw. "Simulanten"), die auch nach dem höchstmöglichen Grad an Realismus streben, genau wie es eben die andere Seite gibt. Man muss einfach beide Seiten respektieren - und auch unterstützen.


    @Basti: warum nimmst du die Person welche mit dem Begriff "Spielbahn" (@AF) im Deutschen Raum begonnen hat noch für voll?

    Ich nehme grundsätzlich jede Person für voll. Jeder hat seine Macken, jeder hat seine Fehler. Wenn jeder dem anderen gegenüber etwas Nachsicht walten ließe, anstatt sich gegenseitig durch Provokationen aufzustacheln, gäbe es diese kindischen Grabenkämpfe nicht... und zu denen gehören stets zwei Seiten (die sich immer selbst im Recht sehen).


    Aber darum gehts hier gar nicht.

  • Es werden z.b reale Signale gewünscht, dann sieht man aber fast keine Bilder oder liest Berichte über den Einsatz.


    Dann postet jemand ein nicht in real vorkommenden Signalsituation und wird dafür in der Luft "zerissen" von einzelnen. Und genau dies merkst du hier zu Recht negativ an.


    Folgen wir nun der Theorie es gibt ausreichend Simulanten (25 und mehr) so stell ich mir die Frage warum sieht man keine realen Strecken oder Berichte darüber oder gar Aufgaben.


    Folgen wir nun der anderen Theorie, das es überwiegend Modellbahn Trainzer gibt ( was ICH niemals als Abwertung meine) dann stell ich mir die Frage warum entsprechende Reaktionen ausbleiben wenn exakt diese "Gruppe" von Trainer massiv in den Dreck gezogen werden.


    Ich Respektiere beide Seiten vollkommene Basti, gerade bei einem aktuellen gemeinsamen Projekt haben wir ja beide Funktionen als Vorstellung welche wir beide vll nicht so nutzen wie es real gemacht wird oder umgekehrt funtionen sind weggelassen welche ggf für andere interessant wären...


    Wie gesagt ich sehe den Thread als Meinungsbildung der Gemeinschaft an, bis jetzt sehe ich eine eindeutige Mehrheit wie Trainz genutzt wird, als CC kann ich mich darauf einstellen - darum ging es


    Lieber Basti Personen welche seit über 2 Jahren alles und wirklich jede nicht real nachgebildete Situation in Trainz massiv abwerten und sich jedliche Entwicklung verschl. kann ich beim besten Willen nicht mehr für ernst nehmen, du wirst da übrigens ausgesprochen mit deiner oben geschilderten Situation und verteidigst diese Abwertung gerade indirekt.


    Sry, aber genau darum geht es, du fühlst dich (zu recht) angegriffen und verletzt weil du dein Trainz nutzt wie du es möchtest. Du hast wie ich und viele andere keine Lust dir sagen zu lassen wie du spielst!


    Manchmal muss aber erst die wirkliche Quelle gefunden werden, bevor man anfängt sich die Hände zu halten. Eine Regel welche schon seit hunderten von Jahren angewendet wird.


    Wenn du die Abwertung kritisch siehst, musst du auch bereit sein diesen Punkt bis zum Ende zu gehen, so einfach wie du dir das vorstellst ist es nun einfach nicht, die Gemeinschaft hat es 2 Jahre nicht gestört, vll aber jetzt durch deinen Thread beginnt mal ein Umdenken, nur dann kann man auf halbem Weg nicht umkehren. Wer A sagt muss auch bereit sein B zu sagen jetzt ist die Grundlagen dafür geschaffen, macht die Gemeinschaft was daraus oder nicht?

  • Darf man nicht einfach das machen

    Erlaubt ist, was gefaellt. Punkt!

    Es geht mir um dieses "Abtun", um das "in Schubladen stecken".

    Wenn jemand die (Modell-, Bahn-)Welt nur innerhalb eines beschraenkten Schubladendenkens zu ertragen in der Lage ist, so soll er doch.
    Nur soll er anderen mit seiner Engstirnigkeit nicht auf den Wecker fallen.

  • Ich für meine Teil, bin gerne in Trainz gefahren und das vorallem aus dem Führerstand, Sifa und PZB sind für mich wie Goddies, wenn sie bei einem Fahrzeuge enthalten sind finde ich es gut, aber es muss nicht zwingend jedes Fahrzeug diese Systeme besitzen.


    Mit Trainz ansich habe ich derzeit noch wenig zuschaffen, für den Streckenbau hab ich kein Talent und für den 3d Bau erst recht nicht. Ich habe derzeit sogar garkein FCT am laufen.


    Derzeit spiele ich eher den TS 2016, dort fahre ich vorallem Aufgaben weils spass macht, aber so richtig umgestiegen bin ich noch nicht, wegen der Payware und auch dem Ton in der Community dort. Commuinty ist ein richtiges Stichwort, mir kam es so vor das der Wechsel vom alten aufs neue TD einen riesen User schwund mit sich brachte, viele sind dann leider zum TS der damals boomte oder wenn man mal einen Blick aufs EEP Forum wirft wird man auch einge wiederfinden.


    Gerne würde ich vollständig zurückkehren gerade weil Trainz eben mehr bietet wie der TS auch im Punkto Aufgaben, den leichteren Editor hat Trainz ebenfalls. Nur die frage ob ich hier richtig bin, vorallem weil ich Trainz nicht als Modelbahn sehe ?.


    MfG


    Trainzfreak

  • @mick1960
    Besser hätte ich es auch nicht ausdrücken können.
    Um ehrlich zusein, sah und sehe ich Trainz als Modellbahn.
    Warum?
    Weil ich solch grosse Anlagen nie im Keller unterbringen könnte, auch nicht im Maßstab Z.
    Modelle baue ich in erster Linie für mich, weil mir das Modell gefällt oder ich es auf der Anlage brauche.
    Jeder Trainzer hat seine Vorliebe wie er agieren möchte und das muss man akzeptieren.
    LG misterairbrush

  • Ich möchte da auch noch eine Kleinigkeit loswerden.


    Ich habe diese Anmerkung gemacht, gerade WEIL Trainz diese Freiheiten bietet, eben eine virtuelle Modellbahn zu simulieren.
    Man kann aber auch Disponent, Weichenwerter spielen, oder einfach nur gemütlich zusehen wie alles so funktioniert.
    dabei ist es vollkommen egal ob es sich auf Schienen, Straßen, auf dem Wasser oder in der Luft abspielt.
    In Trainz ist das alles möglich.


    Was aber IMMER Fehlte war der Simulationsfaktor, wenn man es gerne realistisch haben wollte.
    Mich hat einfach nur diese Holzeisenbahn-Spielweise gestört, wo ohne Anspruch ohne Inuition Wagen zusammegeschoben werden können und alles wie durch zauberhand fertig ist.


    Ich werde das Spiel ja nicht komplett verändern oder für Laien oder Modellbahner unspielbar machen.
    Ich werde sehen, ob mein Vorhaben abschaltbar werden wird oder nicht.
    Falls nicht, was ist denn so schlimm dabei, wenn ihr nicht mehr mit 40km/h die Wagen zusammen kuppeln könnt?
    Stört es so sehr, dass man langsam beifahren und die Kupplung per mausklick benutzen soll?
    Stört es euch, dass beim ankuppeln die Bremsen anlegen?
    Machen diese Dinge das Spielen für euch unmöglich?


    Ich verstehe diese Abneigung einer Idee nicht so ganz.

  • Es werden z.b reale Signale gewünscht, dann sieht man aber fast keine Bilder oder liest Berichte über den Einsatz.


    Dann postet jemand ein nicht in real vorkommenden Signalsituation und wird dafür in der Luft "zerissen" von einzelnen. Und genau dies merkst du hier zu Recht negativ an.


    Folgen wir nun der Theorie es gibt ausreichend Simulanten (25 und mehr) so stell ich mir die Frage warum sieht man keine realen Strecken oder Berichte darüber oder gar Aufgaben.

    Weil hinter realen Anlagen einfach erheblich mehr Aufwand steckt als hinter fiktiven Anlagen. Und selbst davon sieht man auch nicht allzu viel im deutschsprachigen Bereich. Ich denke nicht, dass das mit mangelndem Interesse zu tun hat.


    Folgen wir nun der anderen Theorie, das es überwiegend Modellbahn Trainzer gibt ( was ICH niemals als Abwertung meine) dann stell ich mir die Frage warum entsprechende Reaktionen ausbleiben wenn exakt diese "Gruppe" von Trainer massiv in den Dreck gezogen werden.

    Aber dieses Schubladen-Denken. Wodurch definiert sich denn eine Modellbahn? Ich versteh darunter eine meist übersichtliche Anlage, die oft in Kreisform angelegt ist. Trifft jetzt auf meinen Geschmack nicht unbedingt zu.



    Ich Respektiere beide Seiten vollkommene Basti, gerade bei einem aktuellen gemeinsamen Projekt haben wir ja beide Funktionen als Vorstellung welche wir beide vll nicht so nutzen wie es real gemacht wird oder umgekehrt funtionen sind weggelassen welche ggf für andere interessant wären...

    Nein, nein, nein. Ich verlange nicht und erwarte auch nicht, dass Funktionen weggelassen werden. Im Gegenteil, ich freue mich, wenn möglichst viel in Trainz funktional umgesetzt wird. Ich möchte nur nicht "verpflichtet" werden, dies auch zu nutzen, sondern ich hätte gern die Wahl. Ich würde sicherlich auch mal Zugsicherungssysteme ausprobieren, vielleicht komme ich damit gut klar und es klappt. Ich möchte aber selbst die Wahl haben und auch ohne Diese "einfach fahren" können.


    Wie gesagt ich sehe den Thread als Meinungsbildung der Gemeinschaft an, bis jetzt sehe ich eine eindeutige Mehrheit wie Trainz genutzt wird, als CC kann ich mich darauf einstellen - darum ging es

    Ich denke nicht, dass sich dies so einfach beantworten lässt. Ich zähle mich eher zu einer Minderheit, die Signale nach dem Ampelprinzip nutzen (bzw. deren Horizont da momentan aufhört), das Interesse an komplexen Signalsystemen ist meiner Ansicht nach groß. Ich finde es auch toll, wenn in einem Führerstand möglichst viel funktioniert, ich versuche mich auch sehr gerne an Neuem. Aber es soll mich nicht daran hintern, auch auf "simple" Bedienung umzusteigen.


    Lieber Basti Personen welche seit über 2 Jahren alles und wirklich jede nicht real nachgebildete Situation in Trainz massiv abwerten und sich jedliche Entwicklung verschl. kann ich beim besten Willen nicht mehr für ernst nehmen, du wirst da übrigens ausgesprochen mit deiner oben geschilderten Situation und verteidigst diese Abwertung gerade indirekt.

    Die Entscheidung, welche Personen ich ernst nehme und welche nicht, sei bitte mir selbst überlassen. In meinen Augen sind diese ganzen Grabenkämpfe insgesamt nicht ernstzunehmen, da gibt sich eine Seite der anderen nichts. Das Bild, das man aus den Foren herausliest entspricht nicht unbedingt der wirklichen Persönlichkeit. Mit so mancher Person, die ich vom Forenverhalten her... "kurious" finde, komme ich in direktem Kontakt sehr gut klar und es gab schon so manches durchaus konstruktive Gespräch.
    Wie auch immer. hier geht es nicht darum, Personen direkt anzugreifen und zu hinterfragen, ich bitte darum, nicht weiter darauf einzugehen, denn es ist schlichtweg fehl am Platze.



    Sry, aber genau darum geht es, du fühlst dich (zu recht) angegriffen und verletzt weil du dein Trainz nutzt wie du es möchtest. Du hast wie ich und viele andere keine Lust dir sagen zu lassen wie du spielst!

    Ich habe keine Lust, dass Leute aufgrund ihrer Spielweise teils abwertend in Schubladen gesteckt werden,
    ich habe keine Lust, dass mir vorgeschrieben werden soll, wie ich Trainz zu nutzen habe,
    ich habe keine Lust darauf, dass es schon so weit geht, dass sich Leute für ihre Screenshots regelrecht rechtfertigen müssen, wie es in anderen Foren oft gesehen ist.

  • Machen diese Dinge das Spielen für euch unmöglich?

    Im Gegenteil.


    ICH persönlich freue mich sogar sehr darauf auch wenn ich nicht CAB-Fahrer bin.
    Denn gerade wenn man außerhalb vom Führerstand fährt ist doch das ganze so zu beobachten, wie man langsam ranfährt und zusammenkoppelt, sehr reizvoll.


    Abschaltbar oder nicht. Ich finde es toll.


    Kleines Beispiel: mein 11-jähriger Sohn wollte neulich auf meiner Anlage mal etwas mit einer "Lok fahren und Hänger ankoppeln". Er fuhr mit ca. 1 Kmh langsam ran. Also ich ihn danach fragte, meinte er, dass es doch schneller garnicht funktionieren könnne... JA! Und da musste ich an CJs Beitrag denken. Ich freue mich drauf.

  • Möglicherweise haben wir hierbei aneinander vorbeigeredet, haben wir via Skype ja bereits besprochen.
    ich persönlich begrüße grundsätzlich diese Änderung, habe mir aber einfach die Möglichkeit gewünscht, auch das "normale" Trainz-Verhalten aktivierbar zu lassen, Gründe:

    • Fremdsprachiger Trainz-Nutzer kommt nicht damit klar. Hab ich selbst schon oft z.B. bei osteuropäischem Rollmaterial gehabt
    • Inkompatibilitäten zu anderem Rollmaterial (kann durchaus vorkommen!)
    • Inkompatibilitäten mit der nächsten oder übernächsten Trainz-Version (wäre ja durchaus möglich)
    • Unterschiedliche Kupplungseigenschaften pro Zug (bei Einbindung via Rollmaterial ist nur der jeweilige Zug betroffen, der Rest verhält sich nach Trainz-Standard)
    • Eigene Befindlichkeiten

    Ich würde mir die genannten Funktionen wünschen, finde sie auch richtig so. Da dies aber nun einmal eine deutliche Abweichung vom Trainz-Standardverhalten, hier würde ich mich einfach die Möglichkeit wünschen, dass das Ganze auch die Möglichkeit zur Nicht-Nutzung bietet. Ich würde es nutzen, wobei mir eine Implementierung z.B. per Rule lieber wäre, da das Ganze dann für das gesamte Rollmaterial der jeweiligen Aufgabe angewandt wird.
    Diese Thema aber bitte im entsprechenden Thread weiterdiskutieren, da es zu sehr abschweift.