Trainz: Modellbahn versus Realität?

From now, the TrainzDepot is in a read-only mode, see our announcement). From now, our new place-to-go, https://www.trainz.de is available.
Since 28.02.2019 personal data (e.g. profile contents, private messagers) has been deleted.
  • Basti wir sind gar nicht weit auseinander:



    "Wie immer werden manche Suppen schlichtweg heißer gegessen wie sie gekocht werden" ;)




    Quote from Sebastian

    Aber dieses Schubladen-Denken. Wodurch definiert sich denn eine Modellbahn? Ich versteh darunter eine meist übersichtliche Anlage, die oft in Kreisform angelegt ist. Trifft jetzt auf meinen Geschmack nicht unbedingt zu.

    Ich kann es nur an den aktuellen Threads / Postings festmachen. Und dort reicht schon eine falsche Signalstellung. Persönlich spreche ich erst von einer Modellbahn wenn man baut wie es einem in den Sinn kommt und auch nicht zwangsläufig auf Deutsche Objekte auf dem Gleis achtet. Schlimm? Nein!





    Quote from Sebastian

    Die Entscheidung, welche Personen ich ernst nehme und welche nicht, sei bitte mir selbst überlassen.

    Natürlich, aber ggf. wäre dann der Frust gar nicht aufgekommen. Hinterfrag die Motive und schon sind die Aussagen bezüglich "Die Modellbahner" oder "Die Spielbahn" nicht mehr so stark im Fokus. Es geht da letztlich um was ganz anderes. Das meinte ich damit. Lass es einfach nicht an dich ran, da der Hintergrund solcher Aussagen ein ganz anderer ist. Ich spreche auch keine Person an sondern einen Trend.


    Quote from Sebastian

    Ich habe keine Lust, dass Leute aufgrund ihrer Spielweise teils abwertend in Schubladen gesteckt werden,
    ich habe keine Lust, dass mir vorgeschrieben werden soll, wie ich Trainz zu nutzen habe,
    ich habe keine Lust darauf, dass es schon so weit geht, dass sich Leute
    für ihre Screenshots regelrecht rechtfertigen müssen, wie es in anderen
    Foren oft gesehen ist.

    Da sind wir beide zu 100% nicht alleine.





    Quote from cj187

    Mich hat einfach nur diese Holzeisenbahn-Spielweise gestört, wo ohne Anspruch ohne Inuition Wagen zusammegeschoben werden können und alles wie durch zauberhand fertig ist.

    Ich begrüße Dein System und freue mich schon sehr auf dieses. Aber wie du siehst gibt es viele die exakt so oder sehr ähnlich spielen wie du oben beschrieben hast. Auch einige YT Videos vermitteln diesen Eindruck weiterhin.

  • Das ist auch verständlich, da Trainz nie etwas besseres aufgezeigt hatte.
    Natürlich spare ich zeit und Mühe, wenn man auch alá Crashtest die wagen kaltverschweißen kann und Trainz keinerlei konzequenzen zieht.


    Ich halte von dieser Spielart wenig bis garnichts.
    Damit meine ich aber nicht den Spieler, soll doch jeder spielen wie er es möchte.


    Ich möchte auf eine gewisse weise beim Rangieren usw. gefordert werden, damit ich nicht einschlafe.
    Und desshalb nehme ich diese Änderungen vor.


    Und ich wollte die Möglichkeit bieten, dass jeder damit neue Erfahrungen machen kann.
    Evtl setzt das neue Maßstäbe und wird von anderen CC's übernommen.


    Aber wenn ich dann mehr und mehr sehe, dass es den einen oder anderen Zuviel sein soll oder jeder Extrawürstchen haben möchte, dann fange ich an zu zweifeln, ob das veröffentlichen doch nicht eine so gute Idee sein soll.


    Ich hatte nie vor Optionales anzubieten, oder doppelt gemoppelt.


    Keine Ahnung, was das soll.
    Eigentlich habe ich garkein Bock mehr am Tane-Update weiter zu machen.
    Eigentlich habe ich das NUR für mich angefangen, für keinen von euch.
    Dummerweise muss ich es für den Multiplayer ja veröffentlichen, und für was anderes war all mein Content nie gedacht.
    gäbe es den multiplayer nicht, hätte es nach den... puh... Berliner S-Bahnen nichts mehr von mir gegeben.
    Also keine Dostos, keinen ICE, nichts...


    Ich werde wohl noch solange weiter machen, bis ich keinen bock mehr habe.
    Zumindestens will alle meine Assets mit diesen Funktionen ausstatten und spaß am Rangieren und am Fahren haben.
    Ob es nun was Optionales geben wird oder nicht, ist mir vorerst vollkommen egal.
    Wenn nicht und jemand kann mit etwas Anspruch nichts anfangen, dann soll er halt auf meine wenigen Fahrzeuge verzichten.


    So muss weiter am ICE tüfteln...

  • Persönlich spreche ich erst von einer Modellbahn wenn man baut wie es einem in den Sinn kommt und auch nicht zwangsläufig auf Deutsche Objekte auf dem Gleis achtet. Schlimm? Nein!

    Find ich gar nicht schlimm. Genauso halte ich es. Ich halte es mit "Pipi Langstrumpf" - baue mir die Welt wie sie mir gefällt. Ich freue mich über immer wieder neue Objekte, die ich einbauen kann. Selbst kann ich keine erstellen - also bin ich auf eure genialen Ideen angewiesen. Ich hatte vor ca 50 Jahren eine Eisenbahnplatte -2x1 Meter - Spur H0. Heute habe ich keinen Platz dafür. Da kam mir Trainz genau richtig. Bei mir herrscht friedliche Coexistenz - da gibts Flugzeuge, Schiffe, Soldaten, Fahrzeuge aus aller Welt. Auch wenn nicht alles so funktioniert wie in der Realität - gefällt es mir trotzdem. :) Und wenn ich mal nicht weiter komme oder Probleme habe, fühlte ich mich immer in diesem Forum - gut aufgehoben! :thumbsup:

  • Es ist wie in jedem Verein, in jeder Gruppe und bei jeder Gruppendynamik. "Wir" sind die Guten und die anderen eben nicht.


    Als TrainZ 2001 entwickelt wurde, war der MSTS bereits am Markt und hatte seine Fan-Gemeinde. Und da Auran das erste TrainZ wirklich als Modellbahn-Simulator (á la EEP, das damals auch in Entwicklung war, aber in ZweiD) konzipiert hatte, war die Argumentationsrichtung in der MSTS-Gemeinde schon mal klar. MSTS ist der "richtige" Simulator, TrainZ halt nur eine Modellbahn.


    Als Trainz mit TRS 2004 zum ersten Mal ein "richtiger" Simulator war (und dem MSTS bereits damals überlegen), wurde das Modellbahn-Gekreische noch größer, denn die Microsoft-Simulanten beschlich ein ein klein wenig ungutes Gefühl, vielleicht doch den weniger leistungsfähigen Simulator zu favorisieren. Und so ein Gefühl führt in den meisten Fällen zu einer irrational überhöhten eigenen Sichtweise. Also wurde TrainZ umso hartnäckiger verteufelt.


    Hinzu kommen gewisse Ansprüche, die in jeder Gruppe von einigen Vorreitern für sich selbst formuliert werden und dann mit viel Verve den anderen aufgedrückt werden. Soll denn der eigene Aufwand umsonst gewesen sein, weil keiner mitkommt in diesen Zug? Na denen werde ich was erzählen...
    Und so kommt es zu Forderungen an alle, die die meisten gar nicht wollen. Die richtige Epoche, das richtige Rollmaterial für diese Strecke, das gemäß Original-Signalhandbuch konfigurierte Signal, der mit dem richtigen Bremsschlauch und -druck gekuppelte Waggon bei manuellen Einhängen des Bügels über den Kupplungshaken und und und...


    Eine komplette Industrie, um die es hier am Rande auch geht, ist so kaputtgefordert worden, nämlich die "echte" Modellbahn.


    Auch ich bin eher einer von den Spielbahnern, ich fahre wie und wo ich will und mit oder ohne Trafo. Ich bin von der Spur-N Modellbahn zum Computer gewechselt, weil ich nicht genug Zeit und/oder Muße hatte, meine Anlage in Bewegung zu setzen, denn nachdem man alle Loks kontrolliert und alle Gleise geputzt und alle Kontaktprobleme gelöst hatte, war das Zeitbudget für die Modellbahn meistens schon wieder aufgebraucht und ich war kaum gefahren. Da bot der Computer 1000x mehr Möglichkeiten, von der dort möglichen Streckenlänge ganz zu schweigen.


    Aber auch hier gibt es immer noch limitierende Zeitbudgets. Ich möchte fahren und die Landschaft bzw. meinen Zug in der Landschaft genießen und keine Handbücher oder gar Signal- oder PZB-Vorschriften lesen.


    Deshalb darf natürlich trotzdem jeder so fahren, wie er möchte, er soll nur die Kollegen in Ruhe lassen, die es anders möchten.


    Gruß
    Norbert

  • Weil dir das einfachere Spielen nicht passt, möchtest du das für andere schlichtweg unterbinden bzw. deinen Content dafür unbrauchbar machen...?


    Ich habe dir Gründe genannt, die ich bedenklich sehe, bei deinem Ansatz, wenngleich ich die Funktion super fände und auch nutzen würde.
    Jetzt stur zu schalten bringt doch auch nicht weiter, keiner will dir hier die Motivation nehmen.


    Der Punkt, der mich am meisten stören würde, wäre dann, dass Züge, die kein Rollmaterial von dir enthalten, nach dem alten Schema gekuppelt würden, diese Inkonsistenz muss doch nicht sein.
    Dabei gibt es viel elegantere Lösungen. Man könnte das als eine Art "Plugin"-Asset für Trainz machen, sodass jede Strecke und jeder Zug dieses neue Verhalten nutzen würden (Pascal kann dir da sicher mehr dazu sagen),
    oder alternativ per Rule, sodass man diese pro Aufgabe festlegen könnte. Gerade im Multiplayer könnte man so bei der Aufgabe sagen, dass nur das "neue" Kupplungsverhalten möglich ist.


    Ich fände es schön, wenn man in der (deutschen) Trainz-Szene einen Standard für Rollmaterial etablieren könnte, wie es zB. beim Zielanzeigen-Script geschehen ist... aber doch nicht durch Zwang...

  • Hi @ all,

    Aber wenn ich dann mehr und mehr sehe, dass es den einen oder anderen Zuviel sein soll oder jeder Extrawürstchen haben möchte(...)

    So wie ich das sehe geht es hier um eine einzige Sache und zwar um die Option dieses Features bei Bedarf abzustellen. Ich verstehe beim besten Willen nicht, wieso dieses scheinbar einen Beinbruch für dich darstellt.


    Darüber hinaus sollte dir, CJ, sehr wohl klar sein dass deine Assets sehr geschätzt werden in der Community und nicht zu ersetzen sind (bspw. die Eaos Wagen). Was nun dieses an eine Diva erinnernde Verhalten soll, erschließt sich mir nicht.


    Ich persönlich bin sehr für Realismus, sehe aber durchaus auch jene User die Trainz als Spiel verstehen. Wer Spaß an Details hat, sich gern tiefer in die Materie Eisenbahn begibt, dem sollte Trainz genau so Plattform sein wie jedem anderen, der lediglich die "Basics" anwendet und sei das auch nur fahren im DCC-Mode.


    Sorry fürs off-topic weiteres, wenn gewünscht, per PN.

  • Reichsbahner, du hast mich hier falsch verstanden... ich meinte es ist eben NICHT schlimm wenn man so baut und fährt wie man selbst möchte. Habe mal eine Änderung eingearbeitet:


    "Persönlich spreche ich erst von einer Modellbahn wenn man baut wie es einem in den Sinn kommt und auch nicht zwangsläufig auf Deutsche Objekte auf dem Gleis achtet. Ist dies Schlimm? Nein überhaupt nicht!"

  • Mal zur Auflockerung des Themas ein schönes Beispiel einer "Modellbahn", das zeigt, was alles möglich ist. Ich finde, die einzelnen Bereiche der Anlage (oben, ganz oben, unten am Hafen) zeigen dioramamäßig, was möglich ist.



    Diese "Modellbahn" im Maßstab 1:1 hat für mich einen ganz speziellen Reiz.


    Gruß
    Norbert

  • Ich verstehe die ganze Aufregung nicht.


    Seit 1955 bin ich Modellbahner, ich weiss also Bescheid und kenne auch die Vor und Nachteile BEIDER Systeme. Fangen wir doch mal ganz harmlos an mit dem Beispiel Oberleitung, wenn ich die OL so bauen würde wie bei Trainz, käme eine stolze Summe Ausgaben auf mich zu-
    Bei Trainz kommen so viele Masten und Drähte wie ich brauche .die kosten ja nichts. Das ist nur ein Beispiel


    Bei der Modellbahn habe ich was zum anfassen, bei Trainz brauche ich eine ganze Menge Ahnung, die nun mal nicht jeder hat.


    Ich habe es hier schon mal erwähnt- Hätte es die Simulation schon vor 50 Jahren gegeben hätte ich viel Geld gespart und trotzdem viel Spass mit der Eisenbahn gehabt. Bedeutend preiswerter wäre es auch noch gewesen.


    Basti, von Dir bin ich ein wenig überrascht. Seit wann ärgerst Du dich über die Stänker. Die hat's doch schon immer
    gegeben. Das hängt mit der Anonymität im Internet zusammen. Da kann man sich so herrlich verstecken mit den blödesten Namen um dann mal so richtig draufzuhauen.
    Wenn ich mir so die Angaben in der Mitgliederliste betrachte, mit welchen Angaben man sich hier durchmogeln kann, hast Du schon den Hauptgrund, hinzu kommt noch, dass bei manchen die Angaben noch nicht mal vollständig sind.


    Wenn ich mich schon kostenlos so einer Gemeinschaft anschliessen kann, dann darf auch jeder, wissen wie alt ich bin und wo ich wohne, und sollte zumindest die gewünschten Angaben machen
    Gruss Hans

  • Kannst Du gerne haben,


    Ich würde zB gerne wissen, mit wem ich da gerade rede. Wenn ich weiss , wie alt mein Partner ist, ist es doch einfacher zu antworten.


    Es ist doch wohl ein Unterschied, ob ich es mit einem 14 jährigen Schüler oder mit einem Rentner zu tun habe.


    Bis zum heutigen Tag, habe ich noch nie jemand persönlich angegriffen und werde es auch in Zukunft nicht tun. obwohl es mir manchmal in den Fingern juckt.
    Wenn Du aber schon so schön darum bittest, hier die Antwort. Was verstehe ich unter beko Hamburg?


    Das ist genau so wie Maier, Grossdeutschland, westliche Halbkugel.


    Die Angaben die bei der Registrierung gewünscht sind, sollte man auch VOLLSTÄNDIG beantworten.


    Der Beruf spielt dabei keine Rolle, da der nichts mit Trainz zu tun hat. ( Wird ja auch nicht danach gefragt )


    Gruss Hans

  • Weil dir das einfachere Spielen nicht passt, möchtest du das für andere schlichtweg unterbinden bzw. deinen Content dafür unbrauchbar machen...?

    Versteh ich das richtig das du auch Wagen noch mit 60 KmH ankoppeln möchtest ? Sowas geht doch in Trainz ohnehin bei jedem Wagen. Bei manchen blöppen vielleicht bei Ankoppeln einstellungsfenster auf aber die Ignoriert man dann halt.


    Und sehe ich das auch richtig das jeder der nicht diesem Modelbahn fahren nachgeht hier nicht erwünscht ist ?

  • Versteh ich das richtig das du auch Wagen noch mit 60 KmH ankoppeln möchtest ? Sowas geht doch in Trainz ohnehin bei jedem Wagen. Bei manchen blöppen vielleicht bei Ankoppeln einstellungsfenster auf aber die Ignoriert man dann halt.

    Bitte?
    Du verdrehst hier sämtliche Worte.
    Ich möchte einfach eine Rückfallebene auf die Standard-Spielmechanik von Trainz, gerade falls es mal nicht (mehr) so funktioniert wie es soll oder auch, weil sicher nicht jeder glücklich darüber ist, dass die Hälfte der Züge so funktioniert, die andere Hälfte so.
    Ich hab mehrfach geschrieben, dass ich die neue "Kuppelfunktion" mit großer Wahrscheinlichkeit auch nutzen würde, auch für die Inhalte, die noch durch meine Hände gehen, bzw. auf die ich Einfluß habe (und da kommt sicherlich einiges zusammen). Sei es wegen meines beruflichen Hintergrundes, sei es aufgrund von gesammelten Erfahrungen, ohne eine Möglichkeit, die Änderungen an der Spielmechanik zu deaktivieren würde ich eine solche Funktion nicht in eigene Inhalte integrieren. Und gerade diese Funktion ist doch am sinnvollsten, wenn möglichst viel Rollmaterial diese auch unterstützt.

    Und sehe ich das auch richtig das jeder der nicht diesem Modelbahn fahren nachgeht hier nicht erwünscht ist ?

    Nein, falscher kannst du da gar nicht liegen. Und das wäre klar, hättest du auch die anderen Beiträge von mir gelesen. Ich werbe für Toleranz, dass beide Seiten sich gegenseitig tolerieren und - wo möglich - auch unterstützen. Ich habe absolut nichts gegen Leute, die den größtmöglichen Realismusgrad aus dem Spiel herausholen wollen - zumindest solange sie dies nicht allen anderen auch aufzwingen wollen.

    Ich verstehe beim besten Willen nicht, wieso dieses scheinbar einen Beinbruch für dich darstellt.

    Genau das verstehe ich auch nicht. Das Ganze ließe sich doch elegant lösen. Scripte sind im Fahrzeug verbaut und die entsprechenden Funktionen können im (?)-Dialog des Rollmaterials aktiviert bzw. deaktiviert werden.
    Um nun (z.B. bzw. gerade im Multiplayer) sicherzustellen, dass in einer Aufgabe alle Spieler die gleichen Voraussetzungen haben, könnte man eine Regel erstellen, in der der Aufgabenersteller festlegt, mit welchen Voraussetzungen/Funktionen der Spieler spielt. Ich sehe hierbei absolut keinen Nachteil.

  • So wie ich das sehe geht es hier um eine einzige Sache und zwar um die Option dieses Features bei Bedarf abzustellen. Ich verstehe beim besten Willen nicht, wieso dieses scheinbar einen Beinbruch für dich darstellt.

    Verstehe ich auch nicht, aber es ist letztlich sein Content...


    Und wenn hier von "Toleranz" und gegenseitiges "umarmen" gesrpochen wird sollte man bei sich selbst anfangen. D.h. wir sollten respektieren, dass es sein Content ist und er letztlich damit machen kann was er möchte. Ich erinnere mich an ein Gespräch die letzen Tage wo ein CC ganz klar zu mir gesagt hat Funktionen xy kommen auf biegen und brechen rein, solange lade ich es nicht auf die DLS. - Ok, ich bin da andere Meinung respektiere aber diese Entscheidung weil es sein Content ist bzw. er dort den Hut auf hat.


    Also man kann über CJ seine Linie denken was man möchte (auch ich habe dazu eine Meinung), aber wenn wir jetzt anfangen CC´s wochenlang vorzuhalten was sie wie zu bauen haben und was Standard werden sollte (wer difiniert sowas?) bin ich sowie auch bestimmt andere raus aus Trainz...


    Wir haben es beim Kupplungssystem mit Argumenten versucht, sind gescheitert, dann sollte man es auch gut sein lassen. Die Ansage war klar wofür CJ baut und für welche Zielgruppe, wir andere bekommen es sozusagen "nebenbei" mit zur Verfügung gestellt.


    Lasst uns diesen Thread nicht zu einer kleine "persönliche Vendetta" gegen einen einzelnen CC werden. Wie Basti schon schrieb es geht letztlich um was ganz anderes :)

  • @Hans: das mit dem Anmelden unter Verwendung persönlicher Daten ist heutzutage gefährlich geworden, da du damit nicht mehr nur im besten Sinne mit deinem Namen in dieser Gemeinschaft und für dein Wort stehst, sondern jeder andere auch darauf zugreifen und diese zweckentfremden kann. Die Zeiten in denen man auch sagen konnte, dass man nichts zu verbergen hätte, sind leider auch vorbei. Bei dieser Offenheit kann man schnell das Nachsehen haben.
    Dennoch hat aber jeder hier einen Benutzernamen, der hinter seinem Wort steht. Es liegt also, wie beim realen Namen, im Interesse des jeweiligen Nutzers diesem Namen den Ruf zu verschaffen, den man gerne haben möchte.
    Natürlich interessiert mich auch, ob mein Gegenüber nord- oder südsozialisiert ist oder wie alt er ist, aber das Recht auf informelle Selbstbestimmung überwiegt an dieser Stelle.


    Zum Thema: bin auch schon einige Jährchen dabei und hatte mich oft über die Einstellung einiger Entwickler gewundert (und auch geärgert), die ohne Not bei ihren Kreationen Hindernisse für Jene einbauen, die mit Trainz andere Interessen verfolgen.
    Nehmen wir z.B. das Aufrüsten einer Lok. Muss es denn wirklich sein, dass jeder, der das Ding benutzen möchte, diesen Prozess mitmachen muss? Es wäre doch einfacher diesen Prozess optional für jene anzubieten, die wegen der vorzunehmenden Einstellungen sowieso ins Menü müssen. Und muss es sein, dass jeder diesen Prozess kennen und sich damit auseinandersetzen muss, nur weil es im realen Arbeitsablauf eines Lokführers auch so ist?
    Ich bin froh, wenn Kreationen so realitätsnah wie möglich gebaut werden, aber möchte in Trainz auch nicht das Gefühl haben, auf Arbeit gehen zu müssen. Wer gerne eine zweite Schicht zu hause am PC fahren will: bitte - die Simulation hat das Zeug dazu. Aber eben nicht nur dafür.


    cheers
    Christian

  • Hallo zusammen,


    ihr kennt mich nicht aber ich euch *schmunzel* Zumindest die meisten.


    Ich lese nun hier schon seit Jahren in diesem Forum mit. Ich bin nicht so der aktive Part. Freue mich aber trotzdem über viele viele Dinge hier.


    Nun las ich auch dieses Thema hier voller Erstaunen mit. Ich verstehe diese Diskussion beim besten willen wirklich nicht. Warum muss man sich denn über dieses Thema überhaupt streiten oder auseinandersetzen? Wen interessiert es denn wie jeder spielen mag? Ja. Ich schreibe absichtlich spielen. Denn das ist es doch. Nicht mehr und nicht weniger.
    Dieses Thema sollte doch ad acta gelegt werden.


    Schlimmer noch! Es kommen hier immer mehr Themen dazu die gar nichts mehr mit Urprungsthema zu tun haben (Beispiel: was haben Name, Ort und Alter damit zu tun?). Das ist schade.
    Ich hoffe, dass hier wieder die alte Harmonie Einzug hält.

  • na ja, wie es so aussieht, passe ich wirklich nicht mehr in diese Welt.


    Ich bin den Umgang mit Menschen anders gewöhnt.


    Meine These hat sich doch hier wieder mal bestätigt. Ohne diese Internet Anonymität würde so mancher sich so eine grosse Lippe nicht erlauben, das könnt ihr drehen, wie ihr wollt.


    Am Montag werde ich 89. das war mein letzter Beitrag, aber nicht aus Altersgründen.
    Gruss Hans

  • Lieber Hans,


    ich denke an so manche Abende in so manchen Vereinen nach. Und auch dort wird kontroveres Meinungsbildung betrieben. Der Unterschied in einem Verein ist jedoch, dass man sich dort dann kurz zu zweit zurückziehen kann und dem anderen mal auf die Schulterklopf und sagt "schau so war es nicht gemeint oder du hast mich missverstanden". In einem Forum ist dies nur bedingt möglich, persönlich merke ich oft, dass auch ich in einem Forum anderes aufgenommen werde sowie anders verstanden werde wie es in einem Gespräch oder Gruppe der Fall ist.


    Letztlich fehlt in einem Forum ein wichtiger Punkt, es ist die direkte Reaktion (Gesichtsausdruck) des anderen auf welchen man in einem Gespräch eingehen kann, um so entsprechend auf den anderen zu reagieren. Ich würde nicht soweit gehen es an der angeblichen Internet Anonymität festzumachen.


    Es wäre sehr schade, wenn dieser Thread für dich und auch andere ein Anstoss ist dieses Forum nur noch als "lesender" zu betrachten, genau sowas sollte eben nicht passieren. Es gibt in jedem Verein sowie auch in Foren immer Menschen welche ihre eigenen Interessen verfolgen, es gibt in einem Verein sowie auch in einem Forum immer Menschen welche Aussagen sowie auch kontroverse Meiungsbildung sehr persönlich nehmen - ich spreche dich damit explizit nicht persönlich an!


    Ich bin begeistert wenn man mit bald 89 sich noch in einem Forum sowie in einem neuen Medium wie Internet aktiv beteiligt, vor sowas habe ich mehr als Respekt. Persönlich habe ich Deine Beiträge immer gerne gelesen und geschätzt, ich würde mich freuen wenn du nochmal eine Nacht über diese Entscheidung schlafen würdest.


    In diesem Sinne :)

  • Welchen Zweck soll der Doppelaccount bitte erfüllen? Mal im Ernst, da hört definitiv die Sachlichkeit auf. Hast du das echt nötig? Mindestens das gesamte Team weiß, wer du bist.
    Und das als jemand, der im IT-Bereich arbeitet.

  • hallo Richard,


    vielen dank für Deine netten Worte, die haben gut getan, auch über die PN habe ich mich gefreut


    Eigentlich hatte ich vor mindestens bis 90 noch mitzumischen, das wäre dann ein Rekord gewesen





    Gruss Hans