Vorschau - Erstes in-game Video vom aktuellen Entwicklungsstand

  • Diese Woche aus dem TrainzDev-Diary:



    Das TrainzDev-Team war in letzter Zeit an allen Fronten der Trainz-Entwicklung sehr beschäftigt mit Code- und Contentupdates, neuen Features, Funktionalitäten und wie bereits sichtbar in den letzten Tagebucheinträgen neue Materialien un Shadern.
    Diese Woche wollten sie nur kurz für eine Minute innehalten und einen Kurzfilm aufnehmen, der einige der ihnen aufgefallenen Eindrücke zeigt. Sie hoffen, dass die Community die neue eingeschlagene visuelle Richtung gefällt - mit all den technischen Begriffen "PBR", "Parallax", "IBL" und mehr.


    Und ja, bevor jemand fragt: Das Video ist komplett in der Simulation aufgenommen, und es gibt noch viel Raum für Verbesserungen zum jetzigen Zeitpunkt.

    Der wahrscheinlich auffälligste Unterschied ist wie stark das Sonnenlicht unterschiedlich reflektiert wird, basierend auf der Oberfläche von der es reflektiert wird und der Beleuchtungsrichtung.
    Zum Beispiel ab Sekunde 0:14 ist sichtbar, wie stark die Reflexion auf der rechten Seite der Ablage ist, die in einer Linie mit der Sonne liegt. Während die Holzoberfläche auf der linken Seite von dieser Reflexion nicht betroffen ist.


    __________________________


    Cheers

    Sachsenbahner

  • Moin,


    neben den Visuellen Effekten (und dem leider immer noch standardmäßig deaktiviertem Innenraum-Schatten) viel mir positiv auf, dass es sich bei dem gezeigten Fahrzeug relativ offensichtlich um den ET91 / 491, alias "Gläserner Zug", handelt.

    Schön mal im frühen Stadium mal einheimisches Rollmaterial zu sehen. :)


    Wäre nochmal interessant, ob da jemand aus der deutschen Szene daran mitgewirkt hat? (klar, NDAs könnten das darüber Sprechen untersagen…)


    Cheers

    Sachsenbahner

  • danke für das aufschlussreiche Video .Ich hoffe das nicht alle Objekte neu gebaut werden müssen , um diese Neuerungen einzupflegen , bei den dynamischen Schatten in T:ane werfen ja zum Glück auch alte Objekte schöne Schatten .

    Ich fände auch gut wenn seitens des Herstellers Entwicklungsenergie in die Entwicklung des dynamischen Lichtes fließen würde , da gibt es noch großen Nachholbedarf . die hellgrauen Lichtkreise unter Straßenlaternen sind echt nicht mehr Stand der Technik .

  • Nicht übel, was uns da erwartet....

    Nur der Gang ist etwas eng geraten!

    Meine Schwägerin käme da nicht durch!


    Jörg

    Das scheint aber sehr dem Original zu entsprechen.

    Forum-Diskussion Drehscheibe online Nr 1

    Forum-Diskussion Drehscheibe Online Nr 2


    Fährt Deine Schwägerin heute nicht mehr mit der Bahn?

    Die Schweinebacken sind auch nicht viel breiter im Gang.

    (Und da muss man sich des öfteren hin stellen.)


    Egal ob Schwiegermutter oder Schwägerin.

    Die Sache kommt schon sehr gut hin.

    Man ist auf den richtigen Weg gekommen.

    Und hat keine falsche Abzweigung genommen.


    S schaut schon sehr gut aus.

    Und ich hoff', die machen was draus.

    ujb1-signatur_td1.jpg

    abenteuer bekommt man nicht geschenkt - man muss sie provozieren
    die freundliche linke zum gruße a010.gif
    udo

  • Wäre nochmal interessant, ob da jemand aus der deutschen Szene daran mitgewirkt hat? (klar, NDAs könnten das darüber Sprechen untersagen…)

    Die Auswahl kannn ja nicht so umfangreich sein...


    Ich hoffe das nicht alle Objekte neu gebaut werden müssen , um diese Neuerungen einzupflegen , bei den dynamischen Schatten in T:ane werfen ja zum Glück auch alte Objekte schöne Schatten .


    Stimm, so manche alte Objekte wirken in T:ANE in der Tat "schöner" wie im Vorgänger. Wenn man natürlich das maximale rausholen möchte sollte wohl ein Neubau schon fast Pflicht sein. Wobei mir einige Contentersteller bekannt sind welche ihre Objekte heute schon mit Blick auf die Zukunft entwickeln.

  • Was "schöner" ist, ist und bleibt Geschmackssache. Ob für die neue Trainz Version

    ein "Neubau schon fast Pflicht" ist, möchte ich nicht unterschreiben. Optisch setzt

    jeder Objektbauer seine eigenen Prioritäten und scheinbar kommen die meisten

    Objekte, egal von welchem Erbauer, sehr gut an.


    Für mich zeigen die Bilder einen Entwicklungsschritt. Und der geht - optisch - in die

    "richtige" Richtung. Alles andere muss die Zeit zeigen und das, was dabei heraus

    kommt und von den Objektbauern angenommen wird.


    Für mich persönlich ist das Ganze viel schwerer geworden, weil ich viele der "neuen

    Techniken" nicht kenne und mich mit meinem Rechner und der verfügbaren Zeit

    schwer tue, diese Dinge zu erlernen. Mir fehlen dazu ein taktisches Konzept und

    jede Menge "Detail- Tutorial", die mir Dinge vermitteln, die autodidaktisch ungleich

    schwerer zu erlernen sind. (Sehr gute und dankbar angenommene Tipps in diese

    Richtung sind für mich die CC-Snippets von Mick.) Okay, ich jammere schon wieder

    auf hohem Niveau. Sorry.

    ujb1-signatur_td1.jpg

    abenteuer bekommt man nicht geschenkt - man muss sie provozieren
    die freundliche linke zum gruße a010.gif
    udo

  • Ich finde "Jammern auf hohem Niveau" voll in Ordnung. Für mich ist dies einer der besten und gleichzeitig schwierigsten Punkte von Trainz: du bestimmst wieviel du nutzen möchtest. Der Vorteil liegt auf der Hand, du entscheidest selbst mit wieviel Zeit du zum Erfolg kommst, der Nachteil ist natürlich qualitativ hochwertigen Content zu bekommen, weil eben nicht jeder das kann oder will.

    Für mich überwiegt der positive Aspekt, aber hier wird man ewig diskutieren können und viele sinnvolle unterschiedliche Meinungen hören.

    Dennoch scheint es dass man verstanden hat welche Tools man heute braucht und wenn ich mal so Richtung TSW schau, genau zum richtigen Zeitpunkt.

    Die Zeit wird zeigen ob es wirklich möglich ist die ganzen Techniken sinnvoll zu nutzen und ob Content Ersteller diesen Weg gehen wollen, wenn ich da mal in Richtung Streckenentwicklung schaue.

    Mit Parallax hatte ich 2014 schon diverse Berührungen durch einen Kunden und so schön das auch aussieht, es ist echt ein Alptraum beim Mapping. N3V hat die Problematiken in den Docs ja schon gut, sagen wir mal, angedeutet. Im Zweifel gibt's eben schöne Bodentexturen, da kann man schön kacheln, perfekt für Parallax.


    Viele Grüße

    Matthias

  • Ich finde "Jammern auf hohem Niveau" voll in Ordnung. Für mich ist dies einer der besten und gleichzeitig schwierigsten Punkte von Trainz: du bestimmst wieviel du nutzen möchtest. Der Vorteil liegt auf der Hand, du entscheidest selbst mit wieviel Zeit du zum Erfolg kommst, der Nachteil ist natürlich qualitativ hochwertigen Content zu bekommen, weil eben nicht jeder das kann oder will.

    Meine Meinung seit T:ANE. Die Stärke von Trainz ist gleichfalls seine "Schwäche". Und unter uns: "Jammern auf hohem Niveau" führt in der Regel nach der passenden Schlussfolgerung immer zu einem noch besseren Ergebnis. Es freut mich ebenfalls, dass man nun in Australien endlich zum TSW / TS aufholen möchte!

    Die Szene muss sich halt entscheiden was sie möchte - Masse und gewohntes oder eine Weiterentwicklung und zeitgemäßen Content...

    @FSP / Udo: Natürlich kommt der von Dir angesprochene Content gut an - gibt ja keine Alternative aktuell - was keine Abwertung sein soll. ;)