Diskussion zur Übernahme alter Inhalte nach T:ANE

  • Kann ich so nicht bestätigen. Egal welchen CC ich bis jetzt gefragt habe, mir wurde immer ausführlich erklärt und Hilfe angeboten.

    Ich sehe es in meinem Trainz-Umfeld, die Leute, denen ich entsprechende Kompetenz zutraue, die sind eingebunden. Es geht nicht um einzelne Fragen, da gehts um Stunden. Und die Zeit muss ich auch selbst erübrigen.

    darf? Niemand schreibt hier irgendwelchen Personen was vor. Es ist wie Jasper angesprochen hat ein Anstoß der auch richtig ist mal angesprochen zu werden. Warum sowas direkt persönlich nehmen?

    Das klingt im Laufe des Themas ganz anders, kann ich ja jeder Lesende selbst sein Bild davon machen.

    Streckenersteller werden es dir danken! Alles was älteres Build ist darf ich erstmal aufmachen und schauen ob LOD Stufen verbaut sind. Sind keine vorhanden kann man es bei größeren Projekten schlichtweg nicht verwenden. Von Libs möchte ich erst gar nicht anfangen.

    Nun ist es aber was andres, Dinge fehlerhaft / Performance-fressend zu bauen oder nicht ansprechend zu gestalten, z.B. weil man neuere Techniken nicht nutzt. Wenn man als CC auf LOD und Ähnliches verzichtet, kann man das entsprechend kommunizieren, da bin ich bei dir.

    Es gibt ja auch CCs, die Diorama-orientiert bauen, ist im Grunde auch kein Problem, solange man damit offen ist und Ersteller größerer Strecken so gewarnt sind.


    Namen wurden darüber hinaus an anderer Stelle sehr wohl genannt.

  • Nein, ist mir durchaus bewusst und wollte ich auch nie unterschlagen. Das habe ich versucht mit meinem Satz in Klammern auszudrücken.


    Ich möchte niemanden einschränken, nur anregen. Aber ich sehe selber, dass eine derartige "verbietende" Tendenz in meinen Ausführungen zu erkennen ist. Das soll nicht so sein!

    Wenn es Dir nicht gefaellt, dann ignoriere den Content halt. Werner ist halt ein zwei Tage aelter als Du und er und auch andere haben vielleicht einfach nicht mehr den Nerv alles Neue fuer sich umzusetzen.


    Ich weiss nicht, was Du so schon gebaut hast, auf der DLS und auch hier finde ich jedenfalls nichts von Dir. Dir und einigen Anderen ist offenbar nicht im Geringsten klar, was fuer ein mordsmaessiger Lern- und Zeitaufwand das ist all die neuen Techniken zu erlernen oder gar zu beherrschen. Und was das evtl auch an Kosten nach sich zieht. Frag doch mal Christian wie schoen einfach das war SubstancePainter zu ueberreden um seine V-100 so aussehen zu lassen wie sie inzwischen aussieht. Frag mich doch mal nach der Lernkurve die noetig war um die von mir verwendeten Rendertechniken zu erlernen!


    Solcherart Kritik kommt leider oft von Leuten, die gerne Assets konsumieren, aber selber keine Erstellen...

    Jo, so läufts auch.

    Und nein, tatsächlich habe ich bis auf ein veröffentlichtes Repaint zum Talent 2 nichts von mir gegeben. Ganz einfach weil mir (wie Basti z.B.) die Ausdauer und Motivation fehlt. Und der gute Christian bastelt unendlich lange. Großen Respekt dafür...

    Ja, das mag stimmen. Aber mir ging es immernoch darum, wie Trainz dasteht. Und angefangen hat es ja mit der Portierung von Inhalten aus ganz alten Spielen...

  • Wenn ich diese Diskussion so überfliege, sehe ich vor allem eines:


    Mich als Neuling würden solche Diskussionen abschrecken, vielleicht wäre es weitaus hilfreicher, wenn man zusammen an einem Strang zieht und gezielt solche Schwachstellen (z.B. in Form von Tutorien) behandelt oder entsprechende CCs direkt anschreibt und Hilfe anbietet.


    Was in meinen Augen im Vergleich zu früher verlorenging, war ein gewisser Grad an Zusammenhang, siehe auch das Auran Forum, was eigentlich aktuell nicht mehr als seriös angesehen werden kann, zumindest den deutschsprachigen Bereich betreffend.

    Dass der Ton deutlich rauer geworden ist, wird wohl niemand abstreiten, so mancher hat wohl auch deshalb die Segel gestrichen.


    Ich denke, das wäre ein erster Schritt, um Trainz voranzubringen, Zusammenzuarbeiten anstatt Zeit in immer wieder dieselben Diskussionen oder - noch schlimmer - dämliche Grabenkriege zu investieren, die gerade im Falle des Auran Forums das Image schädigen.

  • Guten Abend zusammen,


    ich bin in diesem Thema durch eigene Erfahrungen mit Trainz und T:ANE natürlich hin und her gerissen,

    auch mal Stellung zu beziehen.


    Dies werde ich aber als Moderator des TD nicht tun.


    Der Grund hierfür sind immer Emotionen die mit meiner Erfahrung gekoppelt sind, dass heißt meine

    eigene Usermeinung könnte nie alle glücklich machen.


    Bisher bewegt sich das Gesamtbild des Themas noch im Rahmen.

    Ich möchte an alle Parteien appellieren, dass es auch so bleibt.


    Es gibt schon leichte Tendenzen des Ausuferns, bitte bleibt sachlich.


    Grüße

    Chris

  • Das klingt im Laufe des Themas ganz anders, kann ich ja jeder Lesende selbst sein Bild davon machen.

    Nun mehr wie bestimmte Schlagwörter in FETT setzen kann man dann halt nicht mehr machen...


    als Neuling würden solche Diskussionen abschrecken, vielleicht wäre es weitaus hilfreicher, wenn man zusammen an einem Strang zieht und gezielt solche Schwachstellen (z.B. in Form von Tutorien) behandelt oder entsprechende CCs direkt anschreibt und Hilfe anbietet.

    Manch ältere User hat es befremdet, dass es eben nicht weiter geht und immer gesagt worden ist: "ist doch egal ist Freeware sei froh das überhaupt...". Schade, ich würde mir wünschen diese User wären noch in Foren aktiv und würden sich selbst dazu äußern. Wenn Du jedoch nach Koblenz kommst / kommen solltest kannst Du einige persönlich kennenlernen und dann ihre Seite der Medaille selbst anhören.

    Zusammen an einen Strang ziehen passiert heute in vielen kleinen Gruppen. Dort klappt es auch weil eine Richtung vorhanden ist. Z.b Modellbahn, oder reale Abbildung / Anspruch dazu dies umzusetzen. Es gab mal öffentliche Projekte diese sind aber gescheitert weil eben die Ansichten von "joa ist egal ob das Signal richtig ist oder nicht bis hin zu das geht so nicht" gingen. Das man auch den Deckel nicht zumachen konnte hat auch dazu geführt dass viele sich abgewendet haben.


    Der Ton ist überhaupt nicht rau, gehe mal in anderen Foren und schaue was da los ist. Bei Trainz wird gerne dei Augen vor offener Meinungsbildung verschlossen, gerade dich als Forenbetreiber sollte es doch positiv stimmen das mal wieder sich User Gedanken um das hier alles machen - und da ist mal die Seite A oder Seite B vollkommend egal. Wäre dies nicht mehr möglich oder würde dies nicht passieren, wäre es wirklich schon am Ende, und man könnte ein Gallerie online stellen.

    Neulinge interessiert wohl eher ob was aktiv passiert und ob Entwicklung stattfindet und wie Neulinge aufgenommen werden. Und wenn du meine Beiträge bei Neulingen (im vergleich zu einzelnen Aushängerschilder des TD) anschaust wirst du feststellen, dass diese immer korrekt waren und ich jederzeit einen Neuling motiviert habe, egal wie "technisch schlecht" ein Objekt gebaut ist. Aber wenn jemand über 10 Jahre dabei ist, muss er sich auch Kritik gefallen lassen oder sich fragen ob die neuste Version für Trainz noch seine ist.


    immer wieder dieselben Diskussionen oder - noch schlimmer - dämliche Grabenkriege zu investieren, die gerade im Falle des Auran Forums das Image schädigen.

    Diese Diskussion auf diesem Level gab es im gesamten letzen Jahr nicht. Ebenso finde ich es befremdlich so ein ernstes Thema als Grabenkrieg abzustempeln. - nichts für ungut... Denn weder Mick noch ich oder andere nehmen dieses Thema auch nur im Ansatz persönlich.
    Die Beiträge im AF findest du nicht über Google wenn du nach Trainz suchst, sondern das TD!

  • "ist doch egal ist Freeware sei froh das überhaupt..."

    Diese Aussage finde ich genausowenig in Ordnung, aber andrerseits sollte man es respektieren, wenn ein CC sagt, ihm reicht das so.

    Wenn dann der Großteil der Leute die Inhalte nicht nutzt, weils nicht den eigenen Geschmack trifft, ist das doch in Ordnung.

    Wie schon geschrieben, wenn Inhalte aus einer (optisch) anderen Zeit nicht auf den Geschmack der Masse treffen, wird es auch weniger genutzt.

    Wie ich schon mal gefragt habe: Wieso sollten Trainz-Nutzern einen anderen Geschmack haben als potentielle Trainz-Nutzer?
    Schau doch mal die Screenshots der letzten Zeit durch... auf einem Großteil derer kann man das Potential von T:ANE sehr wohl erkennen.

    Zusammen an einen Strang ziehen passiert heute in vielen kleinen Gruppen.

    Also viele kleine Gruppen ziehen jeweils an ihrem Strängchen, u.U. in unterschiedliche Richtungen?

    Ich rede von Zusammenhalt, nicht von Cliquenbildung.

    Der Ton ist überhaupt nicht rau, gehe mal in anderen Foren und schaue was da los ist.

    Ich habe einen Vergleich zu früheren Tagen gezogen, nicht zu anderen Foren. Vielleicht habe ich da aber auch zu sehr das Auran Forum (dt. Bereich) im Blick.


    Ebenso finde ich es befremdlich so ein ernstes Thema als Grabenkrieg abzustempeln.

    Ich habe keinesfalls dieses Thema mit Grabenkriegen gemeint, das missverstehst du. Ich denke, du weißt, was ich mit den Grabenkriege meine.


    Eine Weiterentwicklung der Inhaltserstellung kann man nicht erzwingen und auch CCs nicht dazu drängen, das führt nur zu Frustration.
    Eine solche Weiterentwicklung findet automatisch statt.

    Als ich mit Trainz anfing, gab es Rollmaterial mit texturierten Fenster ohne Innenleben, bei Bodentexturen konnte man die Pixel zählen und bei Gebäuden waren auch Lücken im Mesh nicht selten. Davon sind wir zum Glück weit weg.

    Wie gesagt, ich würde auch gern mehr können und beneide jeden, der da die Motivation und Geduld hat, die neuen Techniken anzuwenden.

  • Bislang war die Trainzwelt vergleichsweise einfach zu unterteilen.


    Es gab grob gesagt Content – Ersteller, Streckenbauer, Simfahrer und Modellbahnfahrer. Und Leute, die sowohl zur einen wie auch zur anderen Division gehörten.


    Und alle zusammen sind Anwender des Programms und wie hier im Beispiel Mitglieder des Forums.

    Seit heute kommt auch noch der Mainstream dazu.


    Das ist die große Masse der Leute, die es in bald 20 Jahren noch nicht zu Trainz geschafft haben, die man aber unbedingt braucht, damit Trainz auch in Zukunft eine Chance hat, Weltmeister der Bahnsimulationen zu werden. Mindestens.


    Selbstredend geht das nur, wenn die kleine deutsche Trainz Community endlich mal ein paar Modelle aus dem Hut zaubert, die es grafisch und technisch in sich haben und alle CC`s werden nun ultimativ gebeten, endlich zur positiven Außendarstellung von Trainz beizutragen und ihren vermufften Content nicht weiter zu selbstbeweihräuchern, ihr wisst schon – zwecks wegen dem Mainstream. Ehrenamtlich, selbstredend. Schließlich gibt es tonnenweise Videomaterial im Internetz zu downoaden, wo man genau erkennen kann, wie es denn klappen könnte – damit der Mainstream endlich mal zu Trainz kommt.


    Der Mainstream hockt nämlich bei goggel und harrt der Dinge die da kommen. Seit fast 20 Jahren schon.


    Und weder Zusi, Loksim, der MS-Simulator, Trainsimulator und andere haben es bislang geschafft, den Mainstream an sich zu binden.

    So was schafft allenfalls ein Programm, welches eher der seichten Muse zuzuordnen ist. Nämlich RailNation.


    Dazu diskutieren heute Content Ersteller, also solche, die über die langen Jahre schon zuverlässig Modelle – vornehmlich solche, die den deutschen Bahnverkehr repräsentieren – erstellt haben und ebenfalls Content – Ersteller, die seit langen Jahren ebenso zuverlässig schon Hinweise geben, mit welchen Modellen den eventuell noch zu rechnen sei. Von ihnen selber oder einer Gruppe, der sie angehören oder von einem anderen, der es kann. So ungefähr verstehe ich das.


    Ich persönlich fühle mich da so ein wenig an die Consulter erinnert – ihr wisst schon, die sprechenden Hosenanzüge, die durch die Betriebe streifen –und Menschen, die seit Jahrzehnten ihrem Beruf nachgehen, erklären, wie man das anders und besser macht und – was der Kunde eigentlich haben will und das ja bislang alles nett gemeint sei und man keineswegs alles schlechtreden will, davon distanziert man sich ausdrücklich mit grosser Empörung und einer Krokodilsträne – oder zweien.


    Ich selber bin auch dabei.


    Als Kunde. Der bereit ist, Geld für Programme und Addons auf den Tisch zu legen. Und natürlich als User – als jemand, der sich tierisch daran erfreut und entspannt, wenn die kleinen und fein modellierten Züge durch deutsche Fantasielandschaften rollen – oder große US-Züge beobachtet, welche Kohle durch Clinchfield schleppen oder die Häfen und Bahnhöfe in Maryland oder anderen atemberaubenden Gegend beliefern.

    Und als jemand, der einen gewissen Anspruch hat, das man in Trainz das erkennt, weswegen man das Spiel hat – nämlich eine sehr ans Reale erinnernde Eisenbahnwelt.


    Wobei ich mich spätestens seit heute frage, wieso es für Trainz noch keine VR-Brillen – und noch keinen Okulus Rift gibt. Liegt bestimmt am alten Muff der da noch durch die virtuellen Gegenden rollt.


    Ich gebe aber auch gerne zu – wenn die eleganten 01er, die schweren 43iger aus dem „aktuellen“ Trainz über meine Anlagen rollen – wenn ich die schweren 218er oder 200er Diesel sehe, dann kann ich Dampf und Treibstoff aus diesen Zeiten förmlich riechen. Wenn die 103er einen vorbildgerechten Intercity am Haken hat, dann spüre ich sie noch einmal, die Zeit dieses klassischen Schnellzuges. Wenn der VT98 über die Nebenbahn rumpelt – dann atucht sie noch einmal auf, diese heute als so gemütlich beschriebene Zeit, die es zumindest so oder so ähnlich wenn schon nicht immer im echten Leben, dann zumindest auf der Modellbahn gab.


    Dieses Gefühl vermittelt mir keine VR-Brille – keine Okulus Rift oder wie datt Dingen auch heisst.


    Das ist der Charme den nur Trainz so versprühen kann. Mit all den kleinen Fehlerchen. Mit all der Mühe und dem Einsatz der Leute die diese Modelle mit uns teilen.


    Und ich glaube, dass man damit alleine schon den Mainstream begeistern könnte – zumindest aber die Leute, die sich überhaupt noch in entsprechendem Umfang für die Eisenbahn interessieren – denn die, so befürchte ich werden immer weniger. Was aber nicht am „vermufften“ Content an Trainz liegt, sondern an der Gesellschaft, die immer höher, weiter schneller, immer sensationeller und immer spektakulärer unterhalten werden will.


    Deswegen bleibt mir da nur an die Jungs, die hier regelmäßig feinsten Content bereitstellen zu sagen : Macht weiter so !

  • Deswegen bleibt mir da nur an die Jungs, die hier regelmäßig feinsten Content bereitstellen zu sagen : Macht weiter so !

    Da stimme ich voll und ganz zu.

    ... Lehre mich die Kunst der kleinen Schritte...

    Gib mir nicht, was ich mir wünsche, sondern was ich brauche. Lehre mich die Kunst der kleinen Schritte!“

    Antoine de Saint-Exupéry 1900 – 1944


    Kommt mir so vor, als ob man bei N3V Games genau dieses umzusetzen versucht. 8)

  • (z.B. in Form von Tutorien)

    Schau dir meine Snippets an. Ich meine Prediger in der Wueste mag ja ein ruhiger Job sein, aber...

    Denn weder Mick noch ich oder andere nehmen dieses Thema auch nur im Ansatz persönlich.

    Der erste Satz von Dir, dem ich vollumfaenglich zustimmen kann...

    Hoffnung ist nicht die Überzeugung, dass etwas gut ausgeht, sondern die Gewissheit, dass etwas Sinn hat, egal wie es ausgeht. (Vaclav Havel)

  • Ich finde diese Diskussion überflüssig!

    Ist es doch wie immer reine Geschmachssache...

    Dem einen gefällt dieses, dem anderen was anderes!

    Alter Mist, Murks, oder sontst betittelter Asset oder Content kann sehr wohl auch auf TANE seine Berechtigung haben.

    Ein einfach gebautes und texturiertes Haus in etwa 100 Meter vom Gleis entfernt aufgestellt, erscheint auf der Anlage auch nicht anders, als ein "modernes" in der entsprechender LOD-Stufe!

    Und das es gut ausschaut, beweist die Anlage "Schmalspurig durch Sachsen" von Steyrtal!

    Wer die alten Sachen nicht in TANE mag, braucht sie doch nur von der Festplatte verbannen! Wer hindert sie daran...?

    Ich möchte nicht wissen, wie dann die fertigen Strecken in TANE aussehen!


    Klar ist, wer etwas neu erschaffen möchte, sollte sich schon mit den neuen Möglichkeiten im Objektbau befassen.

    Ein Bahnhofsgebäude mit mehr Details aus der Nähe betrachtet, sieht schon besser aus, als diese verschwommenen Oberflächen bei einfacher Textur!

    Bei mir sind im Moment Gesundheit, Familie und Arbeit wichtiger...

    Auch möchte ich das neue Trainz (018) abwarten, denn wer weiß, was sich da wieder so alles ändert im Objektbau!

    Wichtig wäre mir z. B., daß Trainz endlich geriggerte Animationen mit Bones erkennt und verarbeiten kann...


    Jörg

    Ich bin immer müde! Außer wenn ich schlafe, dann geht's! :sleeping:

  • Klar ist, wer etwas neu erschaffen möchte, sollte sich schon mit den neuen Möglichkeiten im Objektbau befassen.

    Ein Bahnhofsgebäude mit mehr Details aus der Nähe betrachtet, sieht schon besser aus, als diese verschwommenen Oberflächen bei einfacher Textur!

    Genau darum ging es. Nicht um Vorschriften was zu verwenden ist.


    Danke, für diesen differenzierten Beitrag.

  • Nachtrag:

    Man sollte es vielleicht in der Zukunft als Objektersteller in der Beschreibung anmerken, ob es sich um ein einfaches oder ein in LOD-Stufen und Art der Textur komplexeres Objekt handelt, damit der Anwender weiß, wie er das Objekt anwenden kann...

    Ich bin immer müde! Außer wenn ich schlafe, dann geht's! :sleeping:

    Einmal editiert, zuletzt von Joerg M ()