Problem beim "Rotlicht" überfahren

  • Hallo zusammen,


    vielleicht kann mir jemand helfen.

    Auf meiner Strecke programmiere ich viele Fahrer mit Fahrbefehlen, die neben meinen Aufgaben für mehr Verkehr sorgen. Man ist nicht allein auf der Strecke. Wenn die automatisch programmierte Fahrer einen "Rotlicht" überfahren, das passiert recht häufig, bleibt der Zug erstmal ca. 2 Minuten stehen, bevor es weiter fährt. Es sieht blöd aus. Oft blockieren die Züge eine Weiche oder Kreuzung und man kann sie nicht bewegen.

    Kann mir jemand einen Tipp geben, wie ich dieses Verhalten abschalten oder vermeiden kann.


    Viele Grüße, Auralian

  • Überprüfe mal deine Fahrzeuge und tausche diese gegebenenfalls aus . Sollte der Fehler bei den Ersatzfahrzeugen nicht mehr auftreten, kannst du bei den ursprünglich verwendeten Fahrzeugen im Container "motor" mal probeweise den Wert für max decel erhöhen . Dann sollte sich die Bremsleistung verbessern.

    Da du ja auch Objekte konstruiert hast, muss ich die Vorgehensweise im CM wohl nicht erläutern. Ich hoffe ich konnte dir so helfen .

  • Ist halt wie im realen Leben auch, wenn man ein rot zeigendes Signal überfährt bekommt man eine Zwangsbremsung und man muss warten bis der Fahrdienstleiter die Weiterfahrt frei gibt.

    So ähnlich verhält es sich in Trainz/T:ane denn auch hier wird geprüft ob der Fahrweg frei ist für den KI.

    Aber im großen und ganzen sehe ich lieber Auralian in Deiner Frage für mich wiederum viele Fragen:

    a. Signale mit oder ohne Vorsignale?

    b. welches Signalssystem?

    c. welche Streckengeschwindigkeit?

    d. der richtige Bremswegabstand?

    und auch die Fragen die unser Interling schon gestellt hat.

    Wenn diese alle beantwortet sind kann man sicher den Fehler finden.


    Lg.

    Karl-Heinz K.

    Allzeit Hp1

  • Hi, vielen Dank für Eure Antworten. Ich spiele mit der T:ANE (Trainzbuild 4.5). Den Fehler gab es schon seit ich Trainz kenne, also 2002. Verschiedene Fahrzeuge sind davon betroffen. Es passiert meist im Bereich der Bahnhöfe, oder wenn ich mit der Straßenbahn oder einem Bus unterwegs bin sind das die Ampelkreuzungen mit ATLS Ampeln bestückt. Es reicht manchmal ein Bruchteil einer Sekunde, man merkt es nicht einmal, dass man Rot überfahren hat, da das Lichtwechsel gerade in dem Moment erfolgt, in dem man gerade das Signal überfährt. Ich setze keinen Signalsystem ein, damit kenne ich mich zu wenig aus. Allerdings fast alle Hauptsignale verfügen über einen Vorsignal in einer ausreichenden Entfernung davor. Ja, wenn ich die Fahrgeschwindigkeit vor dem Hauptsignal auf 20 Km/h setze passiert das nicht mehr, für mich ein Tick zu langsam. Am liebsten würde ich es abschalten oder eine Toleranz von 0,5 Sek. einbauen, denn es ist ein Spiel, kein wirkliches Leben. Es nervt total, wenn man gerade irgendwo fahren möchte, und der Gleis ist von so "Einem" blockiert.


    Grüße, Auralian

  • Ich hatte das Problem auch. Nachdem ich mich mit den engine-files beschäftigt hatte, wars weg. Im Motorsegment waren einige Einstellungen falsch...


    brakeratio 55000 -------- viel zu träge, habs auf 5000 gesetzt

    max-accel 2000 --------- Beschleunigung viel zu schwach, brauchbar ab 10000

    max-decel 25000 --------- Hab alle Werte von 25000 bis 40000 eingestellt, (die Mitte ist für mich gut im KI-Modus)


    abhängig von Fahrzeugtyp und Leistung.

    Da hilft nur experimentieren.


    Naja, ich hoffe, es hilft.

  • Wenn es immer die gleiche Lok ist, schmeiß sie raus.

    Das ist doch nun weiss Gott keine Lösung! Vieles lässt sich gut einstellen über die engine-files.

    Dort kommen die meisten Fehler vor, weils viele nicht verstehen, was ich wiederum auch verstehe :).

    Bei vielen Dampfloks stimmen Kohle- und Wasserverbrauch nicht, aber auch das lässt sich gut einstellen. Diesel dto.

  • Hallo,


    Ich baue ja Tramstrecken & Busstrecken und nutze das ATLS Ampelsystem. Die Trigger vor dem Signal vermeiden solch eine Bremsung. Aber auch fie Einstellungen für Tram und Bus sollten so wie es kater schrieb geändert sein.

    Bsp. Die Mass in der Config Datei sollte realistisch sein. Meine Tram hab ich leichter gemacht, denn sie war viel zu schwer eingestellt. Mit Beschleunigung und Bremsweg erreicht man das perfekte Ergebnis. Bei mir gab's dann noch ein Problem mit den Weichen, sprichbei mir dürfen Weichen nur mit 15 Km/h befahren werden. Deshalb hier mein Tipp. Geschwindigkeitstrigger aufstellen.


    Beispiel.


    S1 -----> S2-----Weiche-----S1


    S1= 60 km/h

    S2 = 15 km/h


    Zum Ampelsystem hier mal ein Video von mir.



    Bei Fragen stehich dir gerne zur Verfügung. Auch für eine Zusammenarbeit (;

    CPU: AMD FX(tm)-8350 Eight-Core, 4.00GHz

    Arbeitsspeicher 16GB

    Betriegssystem: Windows 10 64Bit

    Grafikkarte: NVIDIA GeForce GTX 1060 6 GB

    Festplatte:

    ADATA SP550 SSD 250 GB für System

    SAMSUNG 850 EVO 1000GB, SATA 6Gb/s für T:ane

    Toshiba DT01ACA100 1000 GB für sonstiges

    T:ane SP2 Build: 88364

  • Hans ich mag deine humorvolle Art! :)

    Vielen Dank !


    Humor hin, Humor Her.


    Ich kann mir nicht vorstellen, daß AURALIAN mit dieser präzisen Äußerung mehr anfangen kann, als mit meiner.


    Jetzt mal im Ernst, ich habe schon so einige PAYWARE Lok's ( Ich gehe davon aus, dass man weiß, wer gemeint ist) rausgeschmissen, das war für mich die einfachste Lösung


    Gruss Hans

  • Die Trigger vor dem Signal vermeiden solch eine Bremsung.

    Hi, ich schließe das Thema. Vom Patrick, das war die richtige Lösung. Der Trigger als "Signal Guard" verhindert, dass das Signal auf rot geht solange sich davor ein Zug befindet, der den Trigger schon passiert hat.


    Grüße, Auralian