Trainz Simulator 2019 (TRS19) bald verfügbar

From now, the TrainzDepot is in a read-only mode, see our announcement). From now, our new place-to-go, https://www.trainz.de is available.
Since 28.02.2019 personal data (e.g. profile contents, private messagers) has been deleted.
  • Wenn ich im Shop vom N3V richtig gelesen habe, steht da was von 4Q 2018


    Jedoch meine ich, dass ich vorhin im Internet auch etwas über November gelesen habe (ist aber unbestätigt).

  • Ein Release-Datum wurde seitens der Macher von TRS19 noch nicht genannt

    Es wird aber wahrscheinlich vor Weihnachten 2018 eine erste komplette Version geben.

    Da das Programm ja auch als DVD Version in die Läden kommen soll


    Genaueres weiß man bis jetzt noch nicht


    Ich jedenfalls habe mit entschlossen, einen Gold-member Account für ein Jahr zu machen

    Habe damit auch 365 Tage Zugriff auf alle Downloads

    Ich denke die Vorteile überwiegen. Wenn man den Jahres-Gold-Member kauft zahlt man gerademal etwas mehr wie 10 Euro im Monat

    zu überlegen ist das auf alle Fälle


    LG

    Martin

    Meiningen

  • Mal im Ernst, das ganze ist doch ne Lachnummer?

    Ich fand TANE damals mit gut 35-40€ schon recht teuer, jetzt wurde beim Nachfolger der Preis nahezu verdoppelt.

    Das Programm hat nicht einmal ein bisschen eine Anhebung des Simulationsgrades, sondern nur hübsche Features,

    die zweitrangig sind. Was nützen mir schöne Strecken und Grafik, wenn ich nicht auch anständig fahren kann?

    Viele Dinge sind nachwievor für den 08/15 CC ohne Scriptkenntnisse und Vorkenntnissen in Programmierung viel zu kompliziert,

    die Physik erlaubt immer noch nur die gleichen Einstellungen, es ist nichts neu an dem was in Trainz wirklich im Vordergrund steht.

    Schade!


    Nachtrag: Wieso hebt man nicht die Bestandteile von Trainz nach und nach auf ein höheres Niveau! Die Grafik, die mit T:ANE kam war doch super, jetzt hätte man doch technisch hier und da Hand anlegen können und das ganze rund gemacht, aber nein...

  • Ein Abo, sie zu knechten, sie alle zu finden,
    Ins Early zu treiben und ewig zu binden.
    Im Lande N3V, wo die Schatten drohn. :saint:




    Ein Fan von Herr der Ringe :D


    Das Ringgedicht

    Drei Ringe den Elbenkönigen hoch im Licht,

    Sieben den Zwergenherrschern in ihren Hallen aus Stein

    Den Sterblichen, ewig dem Tode verfallen, neun,

    Einer dem Dunklen Herrn auf dunklem Thron

    Im Lande Mordor, wo die Schatten drohn.

    Ein Ring, sie zu knechten, sie alle zu finden,

    Ins Dunkel zu treiben und ewig zu binden

    Im Lande Mordor, wo die Schatten drohn.

    Ich fand TANE damals mit gut 35-40€ schon recht teuer, ...

    Geiz is geil?

  • Geiz is geil?

    Kommt ganz auf die Perspektive an! Ich bekomme da DLS Content beigelegt, der nicht einmal angepasst wird, sondern durch den BuiltIn Status einfach erzwungene Kompatibilität bekommt. Das war immer so und es wird sich auch nicht ändern. Damit habe ich mich aber auch schon längst abgefunden, so ich doch mit dem "Rest" des Produkts zufrieden war. Jetzt aber nicht mehr, da ich mit dem neuen Preismodell am Ende, wenn TRS2019 nicht mehr EA ist, sondern released, ich weniger bekomme als damals für die 40€ bei T:ANE. Ich bekomme ein Rahmenprogramm und darf dann überteuerte DLC kaufen. Da kann ich schon verstehen, wenn die Konkurrenz aus GB mit ihrem Preismodell und den dafür erhältlichen Produkten eniges mehr auf dem Massenmarkt reißt.

    Ich als Stammnutzer, habe gerne die 60€ investiert in eine EA, weil ich Trainz liebe, es mir aber immer schwerer fällt gute Argumente zu finden, nicht zum Marktbegleiter überzugehen. Und das wird wohl auch meiner Seits passieren, sofern der Marktbegleiter die lange angekündigten Entwickler-Werkzeuge herausgegeben hat.


    Schade eigentlich, daß du nicht andere Argumente hast, um auf meinen Beitrag einzugehen. Eines besseren belehren lasse ich mich nämlich gerne - oder fällt dir auch, so wie mir, im Moment nichts allzu Gutes auf, das den Gegenargumenten etwas entgegensetzen kann?


    Oder hast du noch gar nichts mit TRS2019 am Hut - dann wäre dein schmaler Beitrag natürlich nur allzuverständlich? :*

  • Schade eigentlich, daß du nicht andere Argumente hast, um auf meinen Beitrag einzugehen. Eines besseren belehren lasse ich mich nämlich gerne - oder fällt dir auch, so wie mir, im Moment nichts allzu Gutes auf, das den Gegenargumenten etwas entgegensetzen kann?


    Oder hast du noch gar nichts mit TRS2019 am Hut - dann wäre dein schmaler Beitrag natürlich nur allzuverständlich? :*

    Ein Programm für 40 Euro ist keine große Welt. Mancher verraucht den Betrag in

    einer Woche.

    Was Deine Kritik an der Simulation anbelangt, kann ich Dich voll und ganz verstehen.

    Andererseits wurde das zB. von Interling weg argumentiert. weil zuerst die Optik

    ein Verkaufsargument sei.


    Ich warte ab. was kommen wird und sehe die Entwicklung nicht ganz so verbissen.

    Ich muss nicht der Allererste sein, der die aktuellste Version eines Programms kauft.

    Zumal erst Anfang 2019 ein neuer Rechner fällig sein wird.

    (Nicht nur bei BMW Motorrad ist es so, dass deren Produkte wie Bananen sind - sie

    reifen beim Kunden.)

  • Naja ich habe wie folgt argumentiert: "für den Massenmarkt" Eine klare Differenzierung....


    Ich bin aber offen gesagt verwundert, wie manche noch nicht sehen wo die Reise hingeht, respektive was für eine große Änderung diesmal stattgefunden hat. Norbert hat es in seinem Beitrag eigentlich sehr deutlich zum Ausdruck gebracht.



    KIch bekomme da DLS Content beigelegt, der nicht einmal angepasst wird, sondern durch den BuiltIn Status einfach erzwungene Kompatibilität bekommt. Das war immer so und es wird sich auch nicht ändern

    Früher war er reine Beigabe heute wird genau dieser Content als Preisargument genommen.

  • Nochmal was zum informativen:


    Quote

    Also Leute... der günstigste Weg, TRS19 zu bekommen ist folgender:

    Kauft einen Monat Goldmitgliedschaft, löst dabei den Gutscheincode von mytrainz.com -> my discount codes ein, damit spart ihr $2 wenn ihr noch ein FCT habt.

    Dann kauf ihr danach im Store die TRS19 Vollversion (die ihr dann behalten könnt). Innsgesamt kostet das $66 ~ 57€

    Ihr habt dann noch eine Packung DLC für den einen Monat, die ihr ausprobieren könnt, vielleicht gefällt euch ja was...

    57€ ist zwar immer noch heftig für den mageren Inhalt, aber wer nicht warten kann, für den ist das der beste Weg


    Ich will mich sonst eigentlich gar nicht weiter groß zum Thema äußern. Ich hab auf Discord schon viel gesagt, mit diversen CCs aus Deutschland wie auch Ausland diskutiert und wir schauen halt alle mal... Ich will jetzt am liebsten einfach ne Woche drüber schlafen und mir Gedanken machen, wo's mit meiner persönlichen Zukunft im Hobby Bahnsimulation hin geht.

    Solang es noch eine normale Version gibt ist das Abo ja auch in der Tat nur eine "Erweiterung", wer auch immer so viele DLCs konsumiert, dass er damit $100 ~ 86€ pro Jahr (also das Silber Abo) erreicht. Ich geb für Trainz gerade maximal 50€/Jahr aus, und ich denke da bin ich schon bei den oberen dabei hier, weil ich auch diversen nicht-Deutschen Content in meinen Einkaufswagen lege.



    Greets, Mika

  • Einige Strecken wie z.B. Aubachtalbahn und Niedergrundbahn laufen hervorragend in TRS19

    Die U-Bahn-Frankfurt habe ich zwar zum laufen bekommen. Aber er meldet viele contents als faulty oder es fehlen

    Abhängigkeiten - Da müsste man dann nochmal nachbessern.


    Die Performance der Strecken ist gut ich hatte bei meinen Einstellungen

    Sichtweite etwa 2000m keinerlei Ruckler


    LG
    Martin

    Meiningen

  • Naja ich habe wie folgt argumentiert: "für den Massenmarkt" Eine klare Differenzierung....

    Es ist kein Widerspruch zu meiner Aussage.

    Früher war er reine Beigabe heute wird genau dieser Content als Preisargument genommen.

    Wie macht man es richtig? Ich fürchte, es gibt diesbezüglich keinen

    Königsweg. Es wird immer Kritiker und Kritik geben. So oder so.

  • Sollte Trainz 2019 ähnliche Bolzen in der Anfangsphase aufweisen wie TANE, dann wirds schwierig mit der Preisgestaltung, ganz gleich in welche Richtung.


    Und dann ist da natürlich die Gradwanderung, ein vllt. zu 90 % funktionierendes Programm mal zum fertigen Abschluss zu bringen - oder gleich den nächsten Schritt (19er version) in Angriff zu nehmen - und irgendwie müssen die Leute ja auch Geld verdienen.


    Und diese Bundle Geschichten ?


    Aus meiner Sicht gibt es jede Menge Freeware Strecken, an denen die TANE Strecken nicht im Ansatz rankommen.


    Ich selber habe kein Problem damit, einige Euro für gute Software, ebenso wie Payware Zusatzangebote auf die virtuelle Ladentheke zu legen und TS 2009 habe ich seinerzeit gekauft, ohne es jemals längerfristig zu nutzen. Bei Trainz 2019 werde ich nach allem aber erst mal abwarten.

  • Ich fürchte, es gibt diesbezüglich keinen Königsweg

    Naja, jetzt wird halt Freeware von der DLS aktiv verkauft sowie aktiv als Kaufargument aufgeführt. Eine Freewarestrecke wird mit 20-40 Dollar kalkuliert. Früher war dieser Content Beigabe. Es geht auch nicht um das Programm selbst, dies zeigt in der jetzigen Version weniger Bugs wie T:ANE im gleichen Entwicklulngszeitraum. TRS2019 ist in Testläufen in einer Stunde nur 3x abgestürzt, dies war bei T:ANE vor dem SP1 um einiges mehr der Fall.




    Mal mein persönlicher erster Eindruck:


    Die Grafik ist hübsch (ohne Frage) wenn auch nach wie vor unrealistisch beleuchtet, Wettereinflüsse auf Oberflächen und/oder andere Einflüsse von Wetter (was heute eigentlich Standard ist) sucht man vergebens. Die Effektlayer sind noch nicht final und haben noch massive Probleme. Die neuen Bodentexturen sind ein Traum, wenn auch stellenweise für einen Eisenbahnsimulator sinnfrei (z.b. PBR Flusstexturen).

    Die Perfomance ist erstaunlich gut, der Stream von Objekten jedoch noch in einer sehr frühen Phase. Nach wie vor fährt man Plastik durch die Gegend und in Tunnel sowie unter Brücken regnet es immer noch. Die meisten Cabs, sind unscharf und haben Texturen welche vor 9 Jahren schon Standard waren. Vegetation hat sich gut gemacht. Auch der Editor hat einige sinnvolle Änderungen erfahren, gerade weil man hier bei einzelnen Funktionen auf eine Art "Onlinehilfe setzt". Ältere Objekte werden durch die neue Grafik aufgewertet, aber bei genauem Betrachten lässt man diese dann doch lieber nicht auf der Map stehen. Das laden von Objekten in der Objektliste dauert bei einigen Objekten eine gefühlte Ewigkeit, was aber vermutlich an der Beta liegt.

    Das Menü ist offen gesagt aber einer gewissen Streckenanzahl misserabel, hier war vermutlich die selbe Person am Werk welche auch den neuen ContentManger (T:ANE und TRS19) zu verantworten hat. Der Regensound ist wirklich gut gemacht, bei anderen Sounds (besonders Rollmaterial) kommen Erinnerungen hoch, da diese Sounds einem seit vielen vielen Jahren bekannt sind. Wasser ist mal da, mal weg. Und generell gibt es aktuell viele Anzeigefehler.

    Fazit:
    Bitte beachtet, dass ich nur grobe Dinge in der EA angeteste habe, und gerade nur 6 Stunden damit verbacht habe. Wäre ich nicht in der JTG aktiv, hätte ich mir offen gesagt dieses Produkt für den Preis in der frühen Phase (EA) privat nicht gekauft respektive es später bereut. Die beigelegten DLC sind entweder schon bekannt ( bis auf einzelne Ausnahmen), oder ein 1:1 Import aus T:ANE. Bei einer Strecke bin ich sogar auf Industrien und Objekte aus dem Jahr 2004 gestoßen - dies war dann im Kontext einer neuen für TRS 19 entwickelten Lok welche vorbeifährt eigentlich nur noch traurig.

    Es ist aus meiner Sicht in dem jetzigen Moment für den Preis eine zu früh veröffentlichte Version. Eisenbahntechnik (z.b. Bremssysteme, Sicherungstechnik, reales Anfahren, Bremsverhalten bei Einflüssen von außen) sucht man auch in dieser Version wieder vergebens. Den Deutschen Content bekommt man schon im Shop von 3DZUG oder über die DLS als Freeware, und somit ist die Rechnung von N3v mit 20 EUR je Strecke und man spart viel Geld bei einem Kauf 60 EUR, ein einfaches "wir veräppeln mal den Kunden und hoffen er merkt es nicht..."


    Deutlich merkt man jedoch auch diesmal, dass die Entwickler mit ihrem eigenen Produkt nicht "spielen" und/oder "Strecken" erstellen, ich hatte die Hoffnung man schaut sich hier von anderen Spielen endlich mal besser Methoden der Plazierung von Objekten ab. (Beispiel Arma Editor, U4 Editor usw...)


    Im großen und ganzen eine Version (aus meiner persönlichen Sicht) welche im Vergleich zu T:ANE zum selben Zeitpunkt der Veröffentlichung rein technisch besser aufgestellt ist. Aber auch bei dieser Version hat N3v wieder stark angefangen und später wieder gemütlich sich auf Einzelerfolge / Einzelentwicklungen ausgeruht. Schade, es wäre eine Chance gewesen aus Trainz ein Programm zu machen, was neben einer schönen Grafik (wichtig für den Massenmarkt) auch mal Inhaltlich sich mit dem Thema Eisenbahn beschäftigt. Hier zieht vermutlich noch in diesem Jahr ein Marktbegleiter mit Volldampf vorbei.

    Eigentlich wollte ich für mich die virtuellen Sektkorken mit der EA knallen lassen, die Vorrausetzungen waren noch nie so gut, jetzt knallen sie halt in England...


  • Sichtweite etwa 2000m keinerlei Ruckler

    2000m das ist doch ein Witz, da siehst du von der Strecke quasi nichts.


    Tane: 2000m


    Tane: 6000m


    Tane: 12500m


    Ab 12500m ruckt es an ein paar Stellen bei mir, das kommt aber davon, ich nutze noch einen alten i5 und ein altes Gigabyte Z68P

    welches schon einige Jahre auf dem Buckel hat.

  • 15000 Meter in TRS4961-ba9dee63.jpg


    Alles auf höchster Stufe, keine Einbrüche, seit Gestern 7,5Std. dauer Betrieb mit 6 Ki- Zügen.


    4962-6f3e323e.jpg4963-ba1fb33f.jpg

    4964-2a8dc189.jpg

  • 2000m das ist doch ein Witz, da siehst du von der Strecke quasi nichts.



    Ab 12500m ruckt es an ein paar Stellen bei mir, das kommt aber davon, ich nutze noch einen alten i5 und ein altes Gigabyte Z68P

    welches schon einige Jahre auf dem Buckel hat.

    Sehr gut gemacht mit den Beispielbildern. :thumbup: