Beiträge von Sachsenbahner

    Moin ihr beiden,


    danke für die schnelle Antwort.

    Die Baureihennummer bleibt fix, du kannst sie im extensions-table der Fahrzeugconfig schreiben.

    Das Nummernspektrum kannst du auch dort in den Extensions hinterlegen.

    Ja, das war auch der Plan - für das Beispiel wollte ich es nur etwas vereinfachen. Zudem unterstützt Trainz auch nur 6-stellige Zahlen, sodass mir für die vollständige Nummer bis zu zwei Stellen fehlen.


    Ich würde aber grundsätzlich von der Benutzung des eingebauten Nummernsystems Abstand nehmen, das ist eher für Amerikanische "Road Numbers" geeignet als für unser System. Ich denke du hast auf längere Sicht mehr Ärger damit, das eingebaute System so hinzubiegen, dass es mit deutschen Nummern läuft als wenn du gleich ein eigenes schreibst.

    Genau genommen ist das Grundsystem sogar recht flexibel - und bietet obendrein die Funktionalität der Anzeige der Nummer auf dem Fahrzeug mit eigenen Texturen, was das Hauptziel der ganzen Aktion ist.

    Modellieren lässt sich das ganze recht gut auf einem Int-Array mit 8 Stellen in folgender Aufteilung (die Grundidee kommt von Pascal in seinem Tutorial):

    • Indizes 0-3 bilden die Baureihennummer und können - wie von dir schon beschrieben - aus der Config oder aus dem Fahrzeugscript kommen
    • Indizes 4-6 bilden die (meistens) fortlaufende Ordnungsnummer, dies ist der Teil, der durch Trainz zugewiesen wird
    • Index 7 ist die Prüfziffer

    Nutzt man für diesen Fall die BuiltIn-Funktionalität, spart man sich das generieren der Zufallszahl, das Parsen der Soup und das Validieren der zulässigen Intervalle.

    Zugegebener Maßen ist der unschöne Teil dann, dass ein Nutzer "123" eingibt und danach "123X" in dem Feld steht.


    Die Zuweisung sieht bei mir derzeit etwa so aus:

    Wie genau ich die Aufteilung und Speicherung der Segmente vornehme, ist noch nicht ganz klar.


    Fürs Erste werde ich mal versuchen auf SetProperties zu horchen und mal schauen, wie sich die Eingabe so angenehm wie möglich gestalten lässt.


    Noch eine Frage am Rande:
    Kann ein Array in einer statischen Klasse bereits mit einer bestimmten Belegung initialisiert werden? Bei meinen Versuchen bekam ich stets einen Parsing-Error. In anderen Sprachen könnte man z.B. so etwas machen:

    Java
    1. class Luhn
    2. {
    3. public int[] preCalc = new int[] {0,2,4,6,8,1,3,5,7,9};
    4. }


    Cheers

    Sachsenbahner

    Moin,


    ich bin grade dabei mich in TrainzScript einzuarbeiten und wollte mir mal anschauen, wie man aufbauend auf dem "Automatic Random Running-Number System" eine Prüfziffer generieren und anhängen kann.

    Die Kurzfassung: Mit GetRunningNumber() kann die aktuelle Fahrzeugnummer abgefragt, und mit SetRunningNumber() geschrieben werden. In der Config kann über den Eintrag running-numbers eine Vielzahl von möglichen Nummern festgelegt werden - wahlweise über Intervalle, Listen oder eine Kombination aus beidem.


    Ist das Asset mit diesem Eintrag konfiguriert, so weißt Trainz beim Initialisieren des Objektes im Surveyor diesem eine zufällige Nummer im zulässigen Rahmen zu. Bei Bedarf kann diese über das Eigenschaften-Fenster (?) geändert - oder nach manueller Eingabe wieder auf einen Zufallswert zurückgestellt werden. Soweit so gut.

    Leider gibt es keine Message, auf die gehört werden kann, sobald sich die Loknummer ändert - also ein Nutzer per Interface oder Script die Loknummer manipuliert.


    Daher die Frage, wie kann in TrainzScript auf die Änderung von Werten gehört werden, ohne per Timer alle n Sekunden danach zu fragen?


    Ein Usecase wäre z.B. folgender:

    Ich stelle die Lok (z.B. eine V200) auf die Gleise und es wird ihr automatisch die Nummer "220012" gegeben. Das Script welches im Constructor einen Aufruf zur Berechnung der Prüfziffer hat, würde entsprechend die Nummer abfragen, die Prüfziffer "9" bestimmen und anschließend die neue Loknummer "2200129" setzen. Wenn der Nutzer allerdings gerne seine Lieblingsnummer "023" hätte, gibt er über das Einstellungsfenster die neue Nummer "220023" an und würde erwarten, dass die Lok anschließend "2200236" heißt - also "220 023-6". Die letztgenannte Änderung bekomme ich allerdings nicht mehr mit…


    Cheers

    Sachsenbahner

    Hier wäre jetzt das Problem, dass das Cab selber kein Schatten wirft und dass das Licht von überall ins Cab fällt. (Auch von hinten)

    Moin,


    du kannst einen Config-Eintrag setzen, der den Cab-Schatten aktiviert. Dazu schreiben die Entwickler allerdings, dass dieser Eintrag mit Vorsicht zu genießen ist, da der Schatten ehr für die Außenwelt gedacht - also relativ grob - ist.

    Cheers

    Sachsenbahner

    Die Gleise wurden durch Sachsenbahners 750mm-Gleise (umgespurt auf 900mm) ersetzt.

    Moin p-dehnert ,


    die Bilder machen echt was her! (Wobei diese einfarbigen Texturen ohne Glanz auf den Fahrzeugen im TRS2019 wirklich nicht mehr schön aussehen…)

    Hätte nicht gedacht, dass die Gleise auch auf 900mm noch so eine gute Figur machen, aber dank ihrer prozeduralen Bauweise durchaus eine Option :). Passen die Weichengeometrien noch einigermaßen?
    Für 1000 mm müssten dann aber tatsächlich breitere Schwellen her^^


    Cheers

    Sachsenbahner

    Wann reist ihr am 31. denn so an?

    Moin xxraptorxx ,


    Viele haben das schon in dem dafür vorgesehenen Unterforum geschrieben.
    Für aktuelle Themen und Informationen solltet ihr dort mal nachschauen ;)


    Das Unterforum finden Teilnehmer des Treffens in ihrer Forenliste unter:

    Forum / Diskussionen außerhalb der Simulationen / Themen über das Forum selber / TrainzDepot-Treffen 2018


    Cheers

    Sachsenbahner

    Moin zusammen,


    soeben wurde die Info-Seite zum TRS19 um Informationen zum "Early Access" und was TRS19 denn so alles kann erweitert. Die Infos findet ihr hier:

    trs19.trainzportal.com/


    Aktuell scheint da noch was kaputt zu sein, sodass man beim laden der Seite ein Anmeldefenster sieht. Dieses kann mit ESC weggedrückt werden.


    Interessant für einige sind vielleicht bereits die Informationen zum Preis.

    Mit TRS19 führt N3V ein Abomodell ein - eine Kauf-Version (69,99$) wird es weiterhin geben.




    Zugang zum "Early Access" erhält man derzeit nur mit der "Gold Class" Option.

    Weitere Informationen folgen in Kürze.


    Cheers

    Sachsenbahner

    Gemeshte Trittstufen/Trittgitter oder mit Alphamapping arbeiten? (ca. 12k Poly's Unterschied)

    Moin Alex,


    das hängt davon ab, wie diese Trittstufen aussehen.

    Die Gravita z.B. hat Sicherheitstrittrosten der Bauart T. Die sind gewissermaßen dreidimensional und sahen als Alpha-Plane nicht gut aus, weswegen ich sie gemeshed habe. Dabei ist jedes Loch ein längliches Sechseck im LOD0, wobei der Höheneffekt aus einer Normalmap kommt. im LOD1 sind es dann nur noch längliche Rechtecke und ab LOD2 sind die Löcher nur noch schwarz auf der Textur und das Mesh nur die Grundform der Stufe.




    Wenn sie aber ehr die Struktur von Streckmetall haben, ist der Ansatz mit Alpha eine gute Option - bedenke aber, dass Alphas in Trainz ganz schnell unscharf werden.

    Manchmal kann man diese Strukturen auch etwas abstrahieren, sodass sie dem Vorbild sehr nahe kommen, aber deutlich weniger Polys benötigen. Für Streckmetall z.B. ein symmetrisches Rauten-Gitter mit durchgängigen streben.


    Hoffe das hilft etwas.

    Cheers

    Sachsenbahner

    Hey euromodeller ,


    with SP3 N3V adjusted the validation for procedural tracks. Prior to that it was not a problem not to include (the still unused) slide chairs for junctions - which is the case for my tracks. I will probably not be able to publish an update prior of the beginning of August (no time earlier).


    Until then you could add the tag for the slidechairs in your config yourself with the mesh of the regular chairs.


    Open the assets „K49 Chairs-Left“ and „K49 Chairs-Right“ and copy the lines

    Code
    1. chair_single
    2. {
    3. mesh-asset <kuid:371826:XXXXXX>
    4. mesh "chair_single_<Side>_lod0.im"
    5. }

    And rename „chair_single“ to „blade_slidechair“. Then commit the changes and CM should be happy :)


    Cheers

    Sachsenbahner

    Was die Nähte angeht.. Scheinbar ist das Rohr mehrmals ausgewechselt worden. Ich habe hier Fotos vorliegen, auf dem man sieht, das das Rohr um 90Grad gebogen ist - aber ohne Nähte d.h. ohne 45Grad Zwischenstück.

    ... habe mal im meinen Bilder nachgeschaut,

    die belegen was hadotwe schrieb.

    Ihr habt beide Recht - jeder auf seine Weise.

    Auf Bildern zu Betriebszeiten der alten Preßnitztalbahn (bis 1989) ist der Stand zu sehen, wie er mindestens bis 2009 auch auf dem Bild von mick1960 zu sehen ist.

    Auf Wikipedia gibt es dann ein Bild aus 2010, wo die Variante mit gebogenem Rohr wie bei Steppenwolf zu sehen ist.


    Cheers

    Sachsenbahner