Beiträge von ChWerwick

    ...

    Hat jemand eine Idee woran das liegen könnte; der Arbeitsablauf beim Konfigurieren der Stellwerke ist dadurch wesentlich höher.

    Ja, das ist mir auch aufgefallen und es ist sehr nervig so zu konfigurieren. Ob daran beim nächsten Update etwas geändert wird, kann ich nicht sagen, aber behelfe mir dabei nun immer so, dass ich den letzten Buchstaben oder die letzte Zahl lösche und wieder hinschreibe. Danach geht der Fokus in der Liste auf das angewählte Objekt.


    cheers

    Christian

    Was für ein schöner Gleisplan! Mit den Enhanced Interlocking Towers wird es nicht nur ein spannendes Projekt sondern auch ein machbares! Viel Spaß dabei!


    Das nächste Ratebild stelle ich später rein.


    cheers

    Christian

    Vielleicht ist's ja schon zu spät für Folgendes, aber dennoch:

    Hatte das erst vor zwei Tagen mit Trs19 so ähnlich wie du. Zunächst ging alles prima und dann. nachdem ich orderntlich viel T:Ane Content importierte, meldete mir Trs19, dass ich nicht authorisiert wäre Selbiges zu nutzen. In den Settings war der richtige Username und auch das Passwort. Im Unterschied zu deinem Problem, stand bei mir allerdings dort auch schon, dass eines davon falsch wäre.

    In früheren Tagen machte ich es schon öfter, aber vorgestern musste Basti mich erst wieder darauf bringen: lösche (oder verschiebe) alle Dateien mit dem Extender .tdx im User Verzeichnis und lösche die Datei assets.bku im Ordner Cache.

    Der Datenbankaufbau danach wird länger dauern, aber diese 'Knüppel auf den Kopf' Methode war schon öfter hilfreich.

    Viel Erfolg!


    cheers

    Christian

    Lang ist's her mit gmax bei mir...

    Da war was mit dem Quadmenü, welches geändert werden muss. Kennst du das Gmax Tutorial von V. Bollig und H. Schubien? Lies dort mal nach. Ich hoffe es hilft.

    Gmax Tutorial


    cheers

    Christian

    Dann sollte ich nicht Strecke bearbeiten wählen, sondern immer die Strecke direkt in der Aufgabe (Session) bearbeiten

    Richtig! Und, schon probiert? Es sollte nun so gehen, wie du es erwartest.


    und dann immer unter anderem Namen abspeichern

    Nein, nicht unbedingt. Das war nur ein Tipp von mir, damit du gegebenenfalls auf Backups zurückgreifen kannst, falls mal was schief geht. Ich mache das auch nicht immer - nur bei größeren Sachen.


    cheers

    Christian

    Nun werde ich versuchen mal eine kleine Teststrecke zu bauen wo ich alles ohne Umlaute schreibe und mal schauen ob dann die Portale wieder ordnungsgemäß speichern.

    Ich will dich da nicht auf eine falsche Spur führen. Der Fehler bei deinen Portalen kann daran liegen - muss es aber nicht. Grundsätzlich vermeide ich Umlaute in Trainz, weil ich da schon viel erlebt habe. ^^


    Natürlich finde ich sie dann unter "Aufgaben" > "Aufgaben fahren" wieder.

    Dort soll sie dann auch sein. Und dann wählst du sie aus und klickst auf Edit Session (Aufgabe bearbeiten). [Sorry - auch aus Erfahrung lasse ich bei mir die englische Oberfläche eingestellt]. Nun sollten alle vorher gemachten Einstellungen verfügbar und bearbeitbar sein


    Gerade, wenn ich mit Fahrstrassen und anderen Rules bastle, speichere ich meine Strecke und Aufgabe immer mit Versionsnummern ab, für den Fall, dass mir doch einmal etwas daneben geht. Das Ganze sieht bei mir so aus:


    Ich will meine Strecke bearbeiten:

    Dazu wähle ich die Strecke aus und gehe dann in das Session Menü


    Im Session Menü wähle ich die zu bearbeitende Session an und klicke dann auf Edit Session



    Abspeichern mit Versionsnummer:

    Damit ich im CM nicht durcheinander komme mit der Zugehöhrigkeit von Aufgabe und Strecke, gehe ich vor dem Abspeichern in das Edit Session Rules Menü rein und ändere die Versionsnummer meiner Session.


    Danach speichere ich:




    Aus deinen Beschreibungen entnehme ich, dass du den Edit Session Button (2. Bild) nicht benutzt - daran könnte es liegen, dass deine Einstellungen immer wieder weg sind.


    cheers

    Christian

    Als normale Regel einfügen? Die ist doch bei nächsten laden des Speicherstandes weg, da die doch als Aufgabe gespeichert werden?

    Die Rules und deren Einstellungen werden im Session Asset abgespeichert. Wenn du die Session beim nächsten Mal zum bearbeiten lädst, sollten alle gespeicherten Einstellungen wieder da sein. Wenn das bei dir nicht so ist, handelt es sich entweder um einen Bedienungsfehler deinerseits oder dein T:ANE hat eine Macke.

    Lass uns versuchen dem auf den Grund zu gehen und beschreibe dazu bitte einmal wie du Strecke und Session speicherst und wieder aufrufst.


    Wenn du hingegen das Abspeichern eines Spielstandes im Fahrer Modus meinst (Driver Session), kann ich dir nur aus eigener Erfahrung raten, diese Möglichkeit nicht zu verwenden. Viele, meiner Fahrerbefehle, werden beim Neuladen des Spielstandes nicht weiter ausgeführt.


    btw: auf deinen Bildern sah ich gerade, dass du in deiner Session Umlaute verwendest. Da Unicode in Trainz auch im Jahr 2018 nicht durchgaengig umgesetzt ist, kann einem so etwas immer auf die Fuesse fallen. ;)


    cheers

    Christian

    Wichtig dabei ist mir nur, dass man das alles direkt im Editor einstellen kann.

    Ja, das geht im Editor. Du 'addest' die Portal Manager Rule unter Edit Session Rules und kannst dann auch dort alles einstellen.

    Beim Protal Manager gefällt mir das Feature mit den zufälligen Zügen nach Fahrplan: damit z.B. nicht immer nur der selbe Personenzug zur selben Zeit heraus kommt, kannst du dort unterschiedliche Züge (Consists) definieren, die dann aber mit dem selben Fahrplan fahren.


    Herbert hat vermutlich schlechte Laune, weil er dir etwas zu deinem Problem verfasst hatte/verfassen wollte und ihm dann die Zitatfunktion beim Antworten nicht das brachte, was er eigentlich damit vor hatte.


    cheers

    Christian

    Leider habe ich seit dem SP3 ein weniger schönes Problem mit den Portalgleisen.


    Ich verwende meistens diese: kuid:32711:100043 (da kann man das erste Erscheinen separat zeitlich planen)

    Zu diesem Portal kann ich leider nichts sagen. Aber, um zeitlich bessere Einstellungen vorzunehmen, empfehle ich dir einen Portal Manager. Empfehlen kann ich da z.B. den Portal Manager von Brummfondel <kuid2:192081:14:1> oder den Quick Portal Manager von pguy. Mit diesen kannst du alle Standardportale zentral verwalten. Für mich hat das den Vorteil, dass ich nicht jedes Mal erst zu dem entsprechenden Portal hin muss, um es zu konfigurieren. Außerdem bieten beide Manager mehr Einstellungsmöglichkeiten im Vergleich zu den Standardportalen.

    Bei mir läuft der Portalmanager von Brummfondel in T:ANE SP3 ohne Einschränkungen.


    Hallo

    ich geb auf, Das Zedetre mit den Zitaten einfügen u s.w.

    NE ! - Tschüß TD.

    Entspanne dich doch bitte mal.


    cheers

    Christian

    Seid mal bitte wieder freundlicher. Wenn ihr gerade nicht so gut mit einander könnt, dann klärt es doch per Skype! ^^

    Das hier wird gerade zu persönlich - also bitte mehr Respekt und seht zu, dass hier Nichts geschlossen/verschoben/sanktioniert werden muss.


    cheers

    Chistian

    Ich hoffe, dass die doch recht geringe Teilnahme bei den Einsendungen "nur" am Thema gelegen hat, welches evtl. etwas verwirrend formuliert war. (Woran ich dann beim nächsten Mal auch arbeiten werde, das besser umzusetzen).

    Bei mir lag es weniger am Thema als an der -für mich- doch recht geringen Anlaufzeit. Ich hätte mich schon öfter einmal hieran beteiligt, stünde etwas mehr Zeit zur Verfügung.


    cheers

    Christian

    Das Hauptbogey ist Symmetrisch konstruiert und die Höhe des Ursprungs ist die Gleisoberkante.

    Auch zu meiner Verwunderung hält es N3V mit der Positionierung des Referenzpunktes etwas anders, als viele Contentbauer es zu wissen glaubten. Nachschauen kann man das in diesem Video. Demnach sollen die Attachment Punkte a.bogx auf der Höhe(Z) 0+Radradius liegen und die Achsmittelpunkte des Drehgestells auf Z:0.


    cheers

    Christian

    Und genauso, wie du das hochladen kannst wie du es für richtig hälst, darf ein anderer hier seine Baufortschritte zeigen und testen lassen wir er es für richtig hält. Wenn dir das nicht gefällt, dann gilt auch in diesem Fall einmal mehr: guck es dir nicht an. Muss man doch nicht.

    Und wenn dir das mit der Resonanz nicht gefällt: Pech! 'Tue Gutes und sprich darüber' - unbedingt fair gegenüber den Stilleren war das noch nie, aber das ist eben so. Dagegen zu wettern, ist genauso wie es Mick sagt: destruktiv. Und das will hier auch niemand! Also bitte: weiter zum Thema! Zur Erinnerung: das Thema ist das Objekt selber.

    An Max 5 kann ich mich gar nicht mehr so recht erinnern... Der Funktionsumfang war ähnlich zu GMax.

    Mit jeder neuen Version der letzten Jahre kamen kleine neue Funktionen hinzu, die auch für das, was wir hier machen, relevant sind. So z.B. der Funktionsumfang bei editable Poly, durch den nun das Arbeiten mit Polys sehr viel effektiver geht als mit editable Mesh, oder auch bei Unwrap UVW, durch dessen neue Funktionen nun Abwicklungen oder das Bearbeiten von Clustern wesentlich leichter zu handhaben sind.

    Wann genau da immer was dazu gekommen ist, vermag ich nicht mehr zu sagen, aber heute würde ich nicht mehr mit einer 2012er oder 5er Version arbeiten wollen/ können. :XD

    Mit einer 2016 Version ist man ganz gut bedient, so hat diese z.B. die Funktion Quad Phase dabei, mit der das Ausrunden/Phasen von Kanten sehr viel besser geht, als mit den Vorgängern. Allerdings ist das Thema Ausrunden über mehrere verschiedene Kanten auch mit der 2019er Version immer noch kein Lieblingskind von Max.


    Wenn man, so wie ich, einen Schlussstrich unter alte Trainzversionen gezogen hat, kann man sich ganz gut mit dem FBX Export/Import arrangieren. Hier ist N3V gefordert diesen Prozess noch benutzerfreundlicher zu gestalten.


    Ladezeiten: ach hör doch auf!^^ Das ist wie bei jedem anderen größeren Softwarepaket. Wenn ich daran denke, wie schnell einmal Photoshop, Lightroom oder auch Word gestartet haben... Zuletzt ärgerte ich mich über den Substance Painter, dessen Ladezeiten mit der 2018.1.1 Version nun auch wesentlich länger sind. Das ist wohl überall so (gewollt). Einzig T:ANE hat es hinbekommen schneller zu sein als einige Vorgänger (außer TRS2004).


    cheers

    Christian


    Edit: ein wesentlicher Vorteil der neuen Max Versionen ab 2016 ist, dass das Thema verdrehte Normalen nun keines mehr ist. Spiegeln oder Drehen von Objekten führt nun nicht mehr dazu, dass man später irgendwelche Flächen durch irgendwelche Workarounds wieder nach aussen kehren muss.

    Und noch ein weiterer Vorteil: Boolean ist sehr viel präzieser geworden.

    VE37: Die von dir verwendete Auflösung deiner Texturen wird von Trainz nicht angenommen. Trainz nimmt nur Grafiken mit einer Auflösung von 8, 16, 32, 64, 128, 256, 512, 1024, 2048 x 8, 16, 32, 64, 128, 256, 512, 1024, 2048. D.h. eine Textur soll z.B. eine Auflösung von 1024x1024 Pixel haben. Es geht auch 512x1024 o.ä., aber das würde ich heute nicht mehr empfehlen, da es zum Einen nicht Standard ist und zum Anderen hatte N3V in der Vergangenheit auch schon mal etwas geändert, was dazu führte, dass z.B. die Texturen für die Beschriftung von Loks und Wagen von Kilanziom nicht mehr dargestellt wurden.


    Wenn du dennoch erstmal, ohne die Grafiken zu ändern, sehen willst, wie dein Haus in Trainz wirkt, versuche es mit diesem Eintrag in der *.texture.txt:

    Code
    1. nonpoweroftwo=1

    Selber habe ich das aber noch nie ausprobiert und deswegen verwende ich das Wort versuchen. N3V sagt hierzu aber auch, dass das negative Auswirkungen auf die Performance hat. Deswegen sollte dieser Eintrag wirklich nur zum Testen dort rein.


    Zu den Fehlern VE45 wäre es hilfreich, wenn du die config.txt einmal hier zeigst.


    VE62: ja, sowas nervt, wenn man mal schnell ausprobieren möchte ;)... Folgendes muss noch in deine config.txt:

    Code
    1. thumbnails
    2. {
    3. 0
    4. {
    5. width 240
    6. height 180
    7. image "$screenshot$.jpg"
    8. }
    9. }

    $screenshot$.jpg ist die Grafik, die auf der Downloadstation und im CM abgebildet wird.


    cheers

    Christian