Beiträge von siebziger

Ab Sofort kann das TrainzDepot nur noch zum Lesen aufgerufen werden, eine Nachfolge-Seite ist in Arbeit, siehe unsere Ankündigung. In Kürze wird trainz.de eine Anlaufstelle für die deutschsprachige Trainz-Gemeinschaft bieten.
Zum 28.02.2019 werden persönliche Daten (u.A. Angaben im Benutzerprofil und private Nachrichten) gelöscht, bei Bedarf also bitte selbst sichern.

    Wenn sie so ungewöhnlich sind, vielleicht schon. Auf jeden Fall Danke, dass Du es diesmal noch nicht getan hattest. so hat das blinde Huhn mit wenig TrainZ-Zeit auch mal ein Korn gefunden...


    Hier nun das neue Bild:


    Zusätzlich möchte ich gern wissen, was schräg links hinter mir ist.


    Gruß

    Norbert

    Naja, Mario, ganz so dolle ist meine Kenntnis der Berliner Vororte doch nicht. Mir waren die seltsamen Gleisnummern am Bahnsteig aufgefallen und deshalb habe ich bei Google "Gleis 20 Gleis 24" eingegeben und dann auf den Reiter "Bilder" das Bild gefunden, das ich hier gepostet habe.


    Daran kann man sehen, dass der Hinweis "such doch erst mal selbst bei Google" nicht verkehrt ist und wer behauptet "ich habe schon gesucht, aber nichts gefunden" eher eine Ausrede zur Kaschierung von der persönlichen Bequemlichkeit ist.


    Ich bin im Moment am Tablet, morgen bin ich wieder am PC und dann kommt ein schönes Bild...


    Gruß

    Norbert

    Klingt interessant. Ich habe mir vor einem dreiviertel Jahr mal die Videos dazu angesehen, da sah der wichtigste Teil des Spiels, mein Arm, eher aus, wie die Hakenhand eines Piraten, der seine Hand im Kampf verloren hat und die Steuerung war relativ hakelig.


    Falls es in diesen Thread passt - oder gern auch in einen extra-Thread - welche Ausrüstung braucht man denn für VR (mit großem Vau) und was kostet diese?


    Gruß

    Norbert

    War mir vorher schon aufgefallen: Die Nupsis auf den Firstziegeln sind doch für eine Überlappung da dran? Damit die Firstziegel sich gegenseitig festhalten, z.B. bei Sturm?

    Und natürlich, damit kein Wasser durch die Ritzen auf den eigentlich zu schützenden First läuft, gell?


    Gruß

    Norbert

    Ich hatte gedacht, Du meintest die Anordnung der Gebäude und welche Gebäude so ein Werk braucht. Und da fiel mir die riesige Fotowand im Museum ein, bevor es nach draußen zu den Resten der Anlage geht.


    Schön, dass Du dieses Industriedenkmal baust.


    Gruß

    Norbert

    Das TSSf-Treffen fand dieses Jahr in Bochum statt. Eine der Exkursionen führte zur Henrichshütte (nicht Heinrich, die gibt es wonders).

    Dies war mal eine ausgewachsene Hütte mit angeschlossenem Stahlwerk. Heute ist es ein Museum.

    Falls Du also wissen willst, was noch alles so dazugehört, vielleicht dort mal buddeln...

    Einloggen


    Gruß

    Norbert

    Echt jetzt? Erkennt das jemand? Das könnte doch überall sein, oder?

    Na ja, ein paar sachdienliche Hinweise gibt es schon:

    • Es gibt Gleis 3 und 4 an einem Bahnsteig
    • Im Hintergrund gibt es Berge
    • Es gibt eine "Fahrgastinformation", also ist es ein eher kleiner Bahnhof ohne Zugzielanzeiger
    • Es gibt eine weiße Linie und ein gelbes Warnschild für Schnelldurchfahrten, der Bahnhof liegt demnach an einer Hauptstrecke mit Schnellverkehr
    • Wenn das Gelbe im verschwommenen Hintergrund keine Packstation ist, ist es ein Abgang zu einem Bahnhofstunnel
    • Die Oberleitung ist an einem ziemlich hohen Mast mit einem Quertragwerk aufgehängt, sie überspannt demnach wahrscheinlich nicht nur 4 Gleise, sondern noch weitere - Gütergleise?
    • Rechts im Bild sind Bäume, demnach ist Gleis 4 das letzte Bahnsteiggleis in diesem Bahnhof

    und nein, ich weiß trotzdem nicht, wo es ist. Mein Bauchgefühl hat mir "Rheintal" gesagt...


    Gruß

    Norbert

    Das Denkmal (?) der Lok im Vordergrund und die Spurweite (Schmalspur?) deutet für mich eher nach Südamerika. Aber nichts genaues weiß ich nicht. Weder auf dem 5. noch auf dem 3. Kontinent.


    Gruß

    Norbert

    Magst Du uns vielleicht sagen, was genau Du gemacht hast, als es geklappt hat?

    Daniel hatte ja zwei Lösungswege genannt und vielleicht hat in Zukunft noch jemand das gleich Problem. Vielen Dank.


    Gruß

    Norbert

    euromodeller Apologies gleefully accepted.

    Please keep your contributions coming and please don't refrain from being an important part of this community.

    You and Roland (that is Geo's first name) are such an enrichment and there is always so much to learn from railways and railroads from across the world, I really wouldn't want to miss them.


    Entschuldigung freundlichst akzeptiert.

    Bitte lass deine Beiträge weiter fließen und bitte hör nicht auf, ein wichtiger Teil dieser Gemeinschaft zu sein.

    Du und Roland (das ist Geos Vorname) seid so eine Bereicherung und es gibt immer so viel zu lernen über die Eisenbahnen aus allen Ecken dieser Welt, ich möchte sie wirklich nicht missen.


    Cheers

    Norbert

    Slightly Off Topic:

    I would put your translator in the bin :)

    Greetings from the bin. I dared to be the translator myself.

    So saying "I am lost for words" is a ticket to the bin in your opinion, even when it is decorated with a :)?


    Ein wenig Off Topic:

    Grüße aus der Mülltonne! Ich habe es gewagt, selbst das Übersetzer-Programm zu sein.

    Also zu sagen "mir fehlen die Worte" führt Deiner Meinung nach direkt in die Mülltonne, selbst wenn diese mit einem :) dekoriert ist?


    Now back to the quiz. The 11 ft. 11,5 in. gauge (why that odd? even taking into consideration English eccentricity in relation to measurement multiples and gauges) seems to have been quite popular in Wales. Too many places to look at with limuted time resources.


    Zurück zum Quiz: Die 597 mm-Spur (warum so "krumm" sogar für englische Exzentrik in Bezug auf Maße und Spurweiten) scheint in Wales ganz populär gewesen zu sein. Zu viele Strecken, auf die man gucken müsste bei begrenzten Zeitressourcen.


    Gruß

    Norbert

    How about New Zealand?

    Wie wärs mit Neuseeland?


    Zwei Sprachen haben den Vorteil, dass jeder seine Sprache lesen kann und wer beides spricht, kann herausfinden, was eigentlich gemeint war.

    Two languages carry the advantage that the reader can find out what really was meant by the author.


    Aber dann verließen sie ihn. heißt eigentlich And then I was lost, nicht left, wenn ich nicht mehr weiter weiß.

    Und das unscharfe Bild ist nicht fuzzy sondern blurred. Wenn es nur auf English wäre, hätte ich es nicht verstanden.


    Gruß

    Norbert

    Naja, früher verschwanden die Ladegüter meistens einfach so vom Haken. Hier werden sie per Animation immerhin in den Stapel "versenkt" oder nach unten durchgereicht, was schon mal viel realistischer aussieht. Irgendwann "soon" wird es sicher auch Animationen geben, wo man die einzelnen Baumstämme zählen kann und der Stapel, analog zu den Haufen bei Schüttgütern, nachzählbar gestapelt wird. Ebenso wie die Beladung der Flachwagen mit Schnittholz per Gabelstapler. Gab es teilweise ja auch schon bei TRS 2004.


    Gruß

    Norbert

    Moin,

    heute ein Video, das den Unterschied zwischen T:ANE und TRS 19 zeigt und was für einen Sprung vorwärts in der graphischen Gestaltung das neue Trainz sein wird.



    Jetzt weiß ich auch, warum ich mich bei T:ANE immer ein bisschen unwohl gefühlt habe bzw. nicht so richtig zufrieden mit der Darstellung war. Und es entsprechend wenig genutzt habe. Es fehlten einfach zu viele kleine Details für ein richtiges "Landschaftsgefühl". Ich freue mich auf die fertige Version.

    Und falls jemand wieder anfängt mit der alten Leier an "Trainz ist doch nur eine Modellbahn". Stimmt nicht. Obwohl...


    (Lohnt sich, bis zum Ende anzuschauen, zeigt auch eine schöne Ent- und Beladesimulation)


    Schönes Wochenende und


    Gruß

    Norbert

    Statt weiter hier herumzustänkern, könntest Du Dich ja auch hinsetzen und ein Skript für einen funktionsfähigen Hemmschuh zu basteln. Ich denke, Du bist Programmierer und hast Kunden für die Du programmierst? Der wäre sicher gut zu gebrauchen.


    Eine wagenbezogene Handbremse muss nicht nur angelegt, sondern auch gelöst werden. Da möchte sicherlich niemand wie der Wagenmeister an 200 Waggons entlang gehen und bei jedem Wagen die eventuell angezogene Handbremse wieder lösen (wie es ja auch in der Realität erforderlich wäre). Deshalb ist die Lösung mit der Lokomotive ja gar nicht so verkehrt. Der Hemmschuh müsste also eine Lokomotive sein (was ja auch die Ausrichtung am Gleis garantieren würde?)... Da ginge es ja sogar ohne Skript?


    Gruß

    Norbert