Beiträge von Interling

    Kleines Update:

    Leider ist es uns aus Lizenzrechtlichen Gründen nicht mehr möglich die hier gezeigte BR182 als Freeware zu veröffentlichen. Diese Entscheidung hat uns recht kurzfristig erreicht, wir bedauern diese Entscheidung sehr da die Lok (wenn auch in die Jahre gekommen) sicher einen Mehrwert auf vielen Karten dargestellt hätte.

    Hallo "der hilder",


    vll. mal was grundsätzliches, was sich auch zum verschieben in einen extra Thread anbietet, aber so nicht stehengelassen werden kann:


    Wenn aber schon so offen und ehrlich gepostet wird wird, wie hier "Zu der Lok an sich, ich habe sie mir runtergeladen, kann aber in der heutige Zeit mit der Form der Texturierung nichts anfangen. " vom geschätzten Interling, dann darf ich auch mal ehrlich sein

    Ich war der Meinung es recht sachlich und neutral sowie mit einer Werschätzung für jeder Minute welcher Werner in das Modell gesteckt hat zum Ausdruck zu bringen. Das die Texturen aus einer anderen Zeit sind, lässt sich schlecht übersehen. Das Werner seit Jahren sein "Level" an Objekten hält ebenfalls. Diese Punkte sind ganz neutral verfasst worden. Wenn solche Dinge in einem Thread in den von mir gewählten Ton der Wertschätzung nicht mehr erwähnt werden können, oder auch Fragen (von Mika) zum Funktionsumfang können wir uns ein Forum direkt schenken. Weil dann reicht ein "Like Button".

    Jeder Contentersteller welcher in einem Forum inkl. Kommentarfunktion hochlädt wünscht sich im Prinzip Annerkennung, Lob und Feedback. Wer damit nicht klar kommt, sollte überlegen ob eine Veröffentlichung auf der DLS sowie kein Upload in einem Forum (inkl. Thread) nicht der bessere Weg wäre. Wie ich aber Werner über die Jahre kennengelernt habe kann er mit konstruktiver sowie neutraler Meinung zu seinem Objekten sehr gut umgehen. Ein Punkt welchen ich an ihm sehr schätze.


    dann darf ich auch mal ehrlich sein und sagen, ich kann dann mit X-fach angekündigtem Content, der dann entweder immer noch nicht erschienen ist oder in Beta² zum wiederholten mal auftaucht -

    Persönlich habe ich noch nie Content angekündigt, sondern einfach auf die DLS geladen und/oder in anderen Simulationen einfach veröffenlticht. Ich vermute du sprichst von JTG Content. Hier haben wir schon vor sehr langer Zeit dankbar Kritik sowie Änderungswünsche aufgenommen. Man verzichten schon seit sehr langer Zeit auf irgendwelche Ankündigen. Ebenso wurden JTG Themen auf Wunsch der Gemeinschaft (zwecks Verwirrung) von meinem Account getrennt - danke nochmal an Sebastian für die Unterstüzung und Möglichkeit dazu!

    Im weiteren reden wir bei den alten noch angekündigten Projekten von Projekten welche kurz vor oder kurz nach T:ANE gestartet worden sind. Es handelt sich dabei nicht um "einfache" Objekte in Form einer Lok sondern meist um große umfangreiche Projekte (z.b. Rheintal) und/oder umfangreiche Funktionen (z.b. PZB / LZB etc...). Gerade die Umstellung vom 12er auf T:ANE (vor SP2) war für uns ein sehr großer Aufwand welcher einen Neubau der Rheintal notwendig gemacht hat, d.h. hier sind mehre hundert Stunden schlichtweg für den A... gewesen. Auch nach dem SP2 wird nun viel intern anders verarbeitet, sodass wir bei vielen Projekten ebenfalls bei 0 startet mussten um ein gutes Ergebnis zu bekommen. Ein notwendiges neues System für Oberleitung runden die Arbeit an der Rheintal ab... (alle verfügbaren Systeme sind aber eine gewissen Streckengröße und gewissen anderen Faktoren nicht mehr nutzbar).

    Für dein Posting oben habe ich volles Verständnis, weil welcher User bzw. welcher CC kann sowas nachvollziehen bzw. ist in so eine Situation gekommen? Es gibt einige CC´s welche in ähnlichen Situationen waren, und alle haben die selben Erlebnisse gehabt. Erst seit dem SP2 kann man ernsthaft für T:ANE entwickeln und nun steht T:ANE 2.0 mit großen Schritten vor der Tür. Was also machen? Riskieren nochmal vor dem selben Problem wie vor einem Jahr zu stehen?

    Aber es gibt etwas Licht am Tunnel:
    1. Hat N3v verstanden was ein großes Problem von Contenterstellern ist und hat nun seine Informationspolitik umgestellt

    2. Werden gewisse Prinzipien erstmal in einigen Versionen von T:ANE die selben bleiben

    3. Haben wir uns intern mit einem weiteren Scripter anders aufgestellt, sodass wir nun schneller auf Veränderungen reagieren können


    Wir könnten auch an den Vorgaben des Herstellers vorbeierstellen und unser eigenes Ding machen. Dies ist eine sehr prominente Lösung für viele. Aber am Ende leidet der User. Wie sich das ganze äußert kann man nun wieder mal schön in diesem und andere Foren nachlesen.


    Ein weitere Punkt ist auch, dass viele Teile / oder Elemtente (z.b Texturen, Objekte) von Projekten welche wir euch kostenfrei zur Verfügung stellen in anderen Spielen kostenpflichtige Inhalte über Dritte sind. D.h. hier entsteht auch eine gewisse Abhängkeit sowie Zeittechnische Aspekte welche wir beachten müssen. Lizenzrechtlich hat sich leider auch ein Projekt so entwickelt, sodass wir dieses leider nicht für Trainz bringen dürfen. Dies wird aber demnächst im entsprechenden Thread erwähnt.


    noch immer Unvollständig ist - ebensowenig anfangen - und ja, das kostet dann als User, Fan und Nutzer auch meine Zeit.

    Welcher Content der JTG ist unvollständig? Wenn reden wir von Bequemlichkeiten oder zusätzliche Funktionen welche wir in unsere Freizeit für die doch recht kleine überaschaubare Gemeinschaft erstellen da wir in Trainz eine große Zukunft in den nächsten Jahren sehen. Die persöniche Begeisterung und fast schon "Liebe" zu dem Programm an sich spielt ebenfalls eine Rolle. Wenn ein nicht vorhandes Update (wir machen da immer den großen Schritt und packen noch mehr dazu) deine Zeit kostet, so bedauert dies die JTG sehr, und sei dir sicher wir werden dies im Team mal diskutieren. Da wir aber mit der Updatepolitik bei andern Computerspielen gut fahren, glaube ich nicht das wir extra für Trainz was umstellen.



    Und das wiederum schätze ich sehr an Leuten wie Werner und z.B. Oldtimer, um mal zwei Ersteller zu nennen, die reden nicht lange sondern zaubern was aus dem Hut, was mich persönlich als "analogen" Modellbahntrainzer richtig freut.

    Wie ich schon schrieb, Modellbahnen sind ein Teil von Trainz und erfreut sich großer Beliebheit. Verwunderlich ist dies nicht, wer mehr Bahn möchte spielt im TrainSimulator oder simuliert in Zusi. Oldtimer seine Objekte verfolge ich persönlich mit großem Interesse, mit jedem Modell nimmt der Detailgrad zu und er versucht wohl mit jedem Objekt seine Grenzen weiter auszustesten sowie daraus neue Erkenntnisse zu erlangen, sowas bewundere ich sehr!


    Auch wenn es nicht so rüberkommt lesen mind. zwei aus der JTG regelmäßig in allen Foren. Kritik und Wünsche werden aufmerksam verfolgt sowie besprochen. Ich wollte mit meinem Posting auch mal die andere Seite darstellen, da viele wohl nicht so recht klar ist warum manche Dinge nach außen so wirken wie du es schilderst. Dazu war es auch mal notwendig das seine odere andere interne offen darzustellen.




    Edit:
    Betas wird es von uns nicht mehr offen geben. Das Feedback war üerraschend umfangreich in der Zahl der Teilnehmer. Aber kritik wurde nur von drei Leuten geäußert, die meisten waren der Meinung die Version (Test) würde aussreichend sein. Sowas ist nicht Sinn einer Beta. Jeder ernsthafter Contentersteller wünscht sich in so einem Moment, das sein Projekt knallhart auseinandergenommen wird. Wir sind jedoch froh, hier drei zuverlässige sehr erfahrene Trainzer gefunden zu haben.

    Muss man auch nicht Werner. Du siehst ja, auch dafür ist eine Zielgruppe da.


    Du steuerst einen Teil zur Gemeinschaft bei, und gerade dies ist bei der noch sehr kleinen Gruppe welche wir in Deutschland sind was wert und verdient Anerkennung!

    warum fragst Du das ?

    Ich finde die Frage nicht ganz uninteressant, gerade da es viele User gibt (zu welchen ich auch gehöre) welche nur im cab fahren wollen. Eine Lok ohne Führerstand ist für mich z.b unabhängig von dem was drum gebaut ist vollkommend uninteressant.


    Zu der Lok an sich, ich habe sie mir runtergeladen, kann aber in der heutige Zeit mit der Form der Texturierung nichts anfangen.


    Aber auch hier, jeder hat einen anderen Geschmack, manche freuen sich über alles, andere haben entsprechende Meinungen wie ein Modell heute aussehen könnte.


    Aber genau dies ist das schöne an Trainz, jeder kann es so spielen wie er möchte! Werner hat sich der Bundesbahnzeit verschrieben und bringt einen klaren Modellbahncarakter über seine Modelle in Trainz, sowas sollte auch mal lobend erwähnt werden!


    Der Trainz interessierte „Neukunden“ wird bei seiner Suche in einem Forum diesen Umstand sicher auch sehen, und nicht Rückschlüsse auf das Programm selbst ziehen.


    Werner baut so wie er kann und möchte, dies hat er mal vor Jahren klargestellt. Dies gilt es zu akzeptieren so wird auch kein großes technisches Feedback kommen bzw Rezessionen wie du schreibst.

    Wenn man die Fähre als Rollmaterial definiert, bzw. die Lösung von Christian verfolgt kann mit dem auf der DLS verfügbaren 24 Stundenfahrplan sogar echter Schiffsverkehr nach festen Fahrzeiten auf einer Karte umsetzen. Bzw. auch abhängig vom Zugverkehr machen.


    Für ein Objekt zum hinstellen ist die Mühe sowie der Detailgrad fast schon zu schade oder umfangreich.


    Da ich einen Bootsführerschein habe sowie selbst alle Teile des SchiffSimulators freue ich mich natürlich sehr, wenn sich jemand diesem doch in Trainz noch vernachlässigen Thema annimmt.

    Hallo Achim,


    leider gewinne ich den Eindruck, dass du meine Beiträge nicht liest bzw. nicht ganz verstehst was ich meine. Das System Interlocking Tower in der jetzigen Form ist für die JTG und viele andere Ersteller von Inhalten nicht zu gebrauchen. Wobei nach wie vor die Betonung auf "in der jetzigen Form" liegt. Im gleichen Atemzug ist aber auch zu erwähnen, dass vermutlich vom Hersteller (nachvollziehbar) bei den Marktanteilen in Deutschland nichts entsprechendes für Deutschland kommen wird. Einen Wink was da in Zukunft noch kommen kann habe ich vor einigen Seiten schon gegeben.

    Ich verstehe Deinen Ansatz, du hast eine Anlage und möchtest diese wie in EEP voll automatisch "bespielen". Die meisten neuen Signalsysteme versuchen jedoch in die Richtung "reale Umsetzung der Bahn innerhalb von Deutschland" zu gehen. Dies sind zwei komplett verschiedene Ansätze. Du hast nur die Tendenz in deinen Beiträgen es so zu schreiben (stellenweise) wie als wären die Signale schuld bzw. wären fehlerhaft. Dies ist nicht so, sondern du versuchst mit einem hochmodernen Porsche auf einem Feldweg zu fahren, und wunderst dich warum er dies nicht so gut tut wie ein langsamer einfacher Traktor. - nichts für ungut.

    Was ich Dir rate ist ein sehr einfaches (und dazu eignen sich alte Signale sehr gut) Signalsystem nutzt, denn diese können ausgenommen von HP0 (rot), HP1 (grün) nicht viel. Aber dieses "nicht viel" ist genau das, was du für dein Interlocking vermutlich brauchst. (Google mal nach: "My30 Signale TD")

    Wie jedoch schon geschrieben, es gehen auch moderne Systeme mit Interlocking Tower (build in), nur wirst du von den jeweiligen Erstellern dazu keinen Support bekommen, da diese kein Interesse an dem bestehenden System haben und eigene (nachvollziehbare) Ansätze verfolgen. Jedoch hat (man möge mich korrigieren) Wallner auch mit Signalen und Interlocking Tower sich intensiv beschäftigt, vll. kann er Dir weiterhelfen.






    Wünsche allen ein Frohes neues Jahr 2018

    Wünsche ich Dir auch! Und danke für deinen Upload...





    Und da Christians V100 ja an den Eroeffnungstermin des BER gekoppelt ist, haben wir erst einmal Dein Kleinod... :-)

    Leider bringst du hier was durcheinander, es handelt sich dabei um zwei komplett verschiedene Loks. Oder hat Christian auch noch eine DB Version in der Schublade?


    cxx = DR V100 (Ost)
    Bigtrain = DB V100 (West)

    Bei den Bahnsteigsystem JTG was sehr Interessant ist, ist das Problem das man rechte oder linke Türen angeben muss zum öffen .

    Da ich bei der Automatischen Anlage nicht weiß (außer ich gebe an wo der Zug halten soll) welchem Bahngleis der Zug hält öffen sich dann garnicht oder die fasche Seiten der Türen.

    Hallo Achim,


    nochmal zum Verständnis: Das Bahnsteigsystem sowie andere Projekte der JTG sind nicht für dieses von Dir genutzt System getestet noch wird es unterstützt. Es entsteht somit in meinen Augen ein falscher Eindruck wenn du schreibst: "JTG System xy ... ist das Problem folgendes..."


    Ist es nicht möglich, dass der Erbauer von den Flügelsignale FCCA die selben Skripte nimmt und die in neuen Lichtsignale verpacken könnte, wenn er diese bauen würde?

    Technisch (unabhängig wie die Signale intern im Vorbild arbeiten) sicher möglich. Hast du mit dem Ersteller der FCCA Signale schon Kontakt aufgenommen? Hier sind sie leider nicht zu finden.



    Zitat

    Die Flügelsignale von FCCA zeigen immerhin grün , gelb/rot und rot an, drei Begriffe und die Geschwindigkeit kann man in den neuem System Enhanced beeinflussen.

    Das klingt ein bisschen so als wären andere Systeme (KS, DBSig, TCS etc...) alle nicht nutzbar bzw. würden eine minderer Qualität entsprechen. Du darfst nicht vergessen, dass die wenigsten auf das Interlocking System setzen, weil es schlichtweg noch in einer frühen Phase steckt.

    Auch die DBSig (wenn nicht dafür ausgelegt!) gehen mit Interlocking. Auch auf einer anderen kleinen Anlage konnte ich keine Probleme mit TCS Signalen erkennen. Ggf. liegt der Hund doch nicht in den Signalen begraben, oder meine Testanlage ist schlichtweg zu klein um zu so einem Problem zu kommen welches du schilderst.

    Auch die neuen Bahnsteige von JTG funktionieren nicht mit der Automatik (nur bedingt).

    Aber noch mal, wenn einige Skripke umgeschrieben werden für enhanced ist das ein

    ganz neues Bahnerlebnis auf seiner Anlage.

    Hallo Achim,


    wenn die Funktion sich in einer zuverlässigen sowie finalen deutschen (PZB / LZB / Zugprio etc....) Version befindet kann man sicher darüber nachdenken einzelne Objekte und/oder System dafür anzupassen. (sollte es bis dahin keine bessere Alternative Funktion geben ;) ) In der jetzigen Form ist die Stellwerkfunktion von T:ANE für die JTG nicht relevant, unsere Objekte wurden auch zu keinem Zeitpunkt dafür getestet und/oder ausgelegt.


    Leider ist es auch mit einigen Zeilen Code nicht getan, und am Ende könnte es auf zwei Versionen hinauslaufen (wenn man sauber arbeiten möchte). Ob dies bei Freeware der Aufwand wert ist steht dann natürlich auch im Raum. Wie es jedoch umzusetzen sein könnte, habe ich in einem anderen Beitrag schon angedeutet, da auch mit Sicherheit vom Hersteller (bei dem Markanteil in DE kein Wunder) nichts in Richtung Deutschland zu erwarten sein kann...


    Für eine Modellanlage und/oder Fantasieanlage ist das integrierte System sicher ausreichend, ebenso die FCCA Signale. (Was beides keine Wertung darstellen soll)

    Viele Grüße und guten Rutsch

    @mick: die meisten Objekte werden selbst von AlTerr sein, somit wird die Anfrage an alle Autoren wohl überschaubar sein. Mika und Sebastian schätze ich hier als sehr verantwortungsvoll ein.


    Ps: Beim ContentManger bietet sich Max. 500MB Pakete an. (Natürlich geht mehr). Noch besser zum einbinden sind nicht gepackte Kuid, hier rennt der CM nur so durch. Da es sich aber bei der UBahn Frankfurt in der Trainzversion meist um einfache Objekte (Häuser etc...) handelt dürfte jedoch auch dies nicht so eine Rolle spielen. Und so ein Verfahren macht auch nur bei schnellem Internet Sinn.


    @mika: ist bei der Version auch einige Updates drin welche es später in die TS Version geschafft haben?


    Schöne Feiertage euch allen und Danke für die Strecke.

    Das FCAA Signale (unter den beschriebenen Umständen) in Verbindung mit Enhanced Interlocking lauffähig sind, ist nicht verwunderlich - sind es doch recht einfache & schlichte Signale in Ihrer Eigenschaft an sich. (Was keine Abwertung sein soll, letztlich kommne Sie aus einer anderen Zeit).

    Das BuildIn Interlocking ist nett gemacht aber aus meiner Sicht noch in den Kinderschuhen. Hier wird man wohl langfristig nicht darumkommen ein für Rollmaterial und den Deutschen Gegebenheiten passendes Umfeld zu schaffen. In welche Richtung das ganze gehen kann, sieht man schon an dem verfügbaren 24 Stunden Fahrplan von Callavsg sowie in einem Video der JTG auf Youtube zum Thema Stellwerk in T:ANE.


    Mit den DBSig ist man - wie ich gehört habe - auch noch am Anfang, es wird mehr als nur "ein Signalsystem"...

    wie man bei den 3Dzug Wagon die 2 Klasse da einstellen kann

    Sonst wird das nur Bonzen Zug

    Was auch zu der Zeit wo dieses Addon angesiedelt ist absolut richtig ist. Die Züge bestanden zur Anfangszeit fast nur aus Avmz.


    D.h du bräuchtest für die 2. Klasse ganz andere Wagen, oder du erstellst dir einen privaten Repaint für die Inneneinrichtung / Wagennummer. Das ggf. viele Dinge falsch sind bzw. nicht passen wird ja in der Fiktion keine große Rolle spielen.


    Viele Grüße

    Ich muss mich ehrlich gesagt als einer dieser Autoren outen.

    Nun bei Deinen Objekten wäre es "das tüpfelchen auf dem i" und ich hatte dich auch gar nicht im Hinterkopf als ich das Thema ansprach.

    Aber mal ehrlich: Die Technik verbessert sich dieser Tage extrem schnell. 200MB werden sicher bald eine Lachnummer sein. Nicht falsch verstehen:

    Klar die einzelne Fabrik mit 200 MB hat erstmal 200 MB welche im RAM liegen. Soweit so gut und wirklich kein Weltuntergang - wenn auch unschön vom Contentersteller gelöst. Nun kommt aber dazu, dass gerade bei dem Objekt es ähnliche Teile gibt die in anderen Varianten der Fabrik ebenfalls verwendet worden sind. D.h. ich setze Variante A und habe 200 MB im RAM, dann setze ich Variante B und zack sind es 400 usw... Da bin ich bei 10 verschiedenen Objekten schnell bei 2 GB RAM Verbrauch. Hier hätte man den Leistungsverbrauch massiv einschränken können, wenn man Mesh / Texturen in einen Lib gepackt hätte.
    Ebenso gibt es ein einzelnes Auto was mit 28 MB um die Ecke kommt, setz dir davon 15 auf die Map. Ach und fast hätte ich es vergessen, dann sind noch JPG Dateien dabei die von Trainz erstmal in das interne Format gebracht werden müssen usw...


    Da die meisten User wohl zwischen 6-8GB RAM haben rechne Dir aus was noch für den Rest übrig ist. Ebenso mit gewissem Rollmaterial was ohne Libary auf der Karte steht.

    Mir geht es auch nicht (wie schon erwähnt) darum solche Objekte an den Pranger zu stellen oder von deren Nutzung abzusehen oder gar Objekte bewusst schlicht zu halten. Eine extrem detailierte Lok ist in T:ANE z.b. überhaupt kein Problem wenn man gewisse Dinge sauber umsetzt. Nachteil: Sie ist nicht in 6 Wochen gebaut. :) 

    Wie - oder ob man solchen Content nutzt (oder erstellt) obliegt aber m.E. jedem Autor selbst.

    Richtig, sehe ich auch so. Deswegen sind es auch reine Impulse die ich in diesem Fall gebe und erhebe keinen Anspruch darauf das auch nur ein Content - Streckenersteller darüber mal nachdenkt. Mir ist es offen gesagt auch egal wie andere Leute ihre Sachen bauen oder Strecken erstellen, aber wenn man Standards schaffen möchte und diese öffentlich in einem Forum vorgestellt werden ist eine Meinungsbildung darüber schon recht förderlich wie ich finde.


    Man muss hier sehr sorgfältig planen, damit die Übersicht gewahrt bleibt

    Ich rate Dir hier offen gesagt zu einem Entwickler. Dann brauchst Du dir auch über die Bennung keine Sorgen machen, da T:ANE dann unterscheidet zwischen Dateiname / Kuid und das was in der Verwaltung selbst dargestellt wird. So ähnlich gibt es von uns schon in einem anderen Programm. Manchmal muss man das Rad nicht immer neu erfinden, wenn es dieses an anderen Orten schon gibt.