Standorte der Signale für originalgetreue Streckennachbauten ermitteln

Ab Sofort kann das TrainzDepot nur noch zum Lesen aufgerufen werden (siehe unsere unsere Mitteilung). Ab sofort steht euch unter https://www.trainz.de unsere neue Webseite rund um Trainz zur Verfügung.
Zum 28.02.2019 wurden persönliche Daten (u.A. Angaben im Benutzerprofil und private Nachrichten) gelöscht.
  • Hier findet man Tipps und Links um die genauen Standorte von Signalen herauszufinden.

    Wenn man eine originalgetreue Strecke nachbauen will, ob bei Trainz oder bei Railworks, braucht man genaue Standorte der Signale.
    Man kann bei Führerstandsmitfahrten, welche eine große Hilfe beim Streckenbau sind erkennen, was für Signale verwendet wurden, aber genaue Standorte kann man so nicht herausfinden.


    Die Deutsche Bahn hat ein online verfügbares Infrastrukturregister in dem zahlreiche Daten, über die deutschen Bahnstrecken enthalten sind.
    Baut man einen Bahnhof, so kann man hier in der Bahnhofsliste sich die Spurpläne ansehen.
    Dann gibt es noch Karten, die einem beim Streckenbau weiterhelfen können:
    Hier gibt es wieder etwas von der Deutschen Bahn, eine interaktive Karte von Deutschland mit den Strecken. Man muss sich dort erstmal zurechtfinden, denn man findet auf den ersten Blick nicht alles.
    Dann gibt es noch eine internationale Karte, welche leicht zu bedienen ist, aber leider nicht Daten über jede Strecke enthält. Diese findet man hier.
    Zuletzt gibt es noch Google Maps. Dort kann man auch einiges erkennen (welche Schwellen benutzt werden, wie die Gleise verlaufen, woraus die Masten bestehen...), wenn man auf Satelitenbilder umschaltet.


    Man kann auch selber nachsehen, was für Signale verwendet werden, aber es ist aufwendiger und Bahnstrecken sind nicht überall leicht zugänglich.